Spring ins Feld!

Das macht Spaß: Blüten und Schmetterlinge sammeln

Bild Zoch

Diese kleine Fee hat nichts als Blumen im Kopf! Und weil die Kinder ihre Gedanken lesen können, wissen sie immer, von welcher Blütenfarbe Fee Flora gerade schwärmt. Das neue Kinderspiel Spring ins Feld“ aus dem Zoch Verlag überzeugt mit seiner einzigartigen Spielfigur – ein Würfel im Kopf von Flora.

Die Autoren des Spiels aus dem Zoch Verlag sind Klaus Zoch, der unter anderem mit dem Spiel „Zicke Zacke Hühnerkacke“ zahlreiche renommierte Preise einheimste, und Anja Dreier-Brückner.

Fee Flora sammelt Blüten in bestimmten Farben sowie Schmetterlinge. Sie ist aus Holz und trägt in ihrer transparenten Kappe einen Würfel spazieren. Mit jedem Aufstampfen im Blumenbeet sammelt Flora dem spielenden Kind eine Blume oder einen Schmetterling. Es gewinnt, wer zwei Blumen jeder Farbe und zwei Schmetterlinge im eigenen Korb liegen hat.

Doch aufgepasst: In den Korb passen von jeder Farbe nur zwei Blumen und zwei Schmetterlinge. Und um nicht leer auszugehen, hat jedes Kind einen Marienkäfer, der dann zu einem beliebigen Feld flattert und dort einsammeln darf. Tränen müssen daher auch bei den Kleinsten nie fließen.

SPRING INS FELD! ist ein kunterbuntes Kinderspiel für Kinder ab vier Jahren.

Das Spiel mit der Spielfigur Flora bereitet kleinen Spieler ein unbändiges Vergnügen: die Wünsche der Fee lassen sich in ihrem Kopf ablesen und zusammen darf man (endlich) im Blumenbeet herumtrampeln – ohne dabei die Blumen zu zertreten.

  • Spring ins Feld! – im Blumenbeet mit Fee Flora
  • Autoren: Anja Dreier-Brückner und Klaus Zoch
  • Illustration: Doris Matthäus
  • für 2 bis 4 Kinder ab 5 Jahren
  • Spieldauer zirka 15 Minuten
  • Preis: zirka 30 Euro, ab April im Handel

Die letzten Artikel

Auch Interessant

Wilfried Just
Über Wilfried Just 4801 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen