Spring ins Feld!

Bild Zoch

Eine Gartenfee denkt natürlich immer an ihre Blumen und wahrscheinlich springt die Blumenfee vor Freude ins Feld.

„Als Spring ins Feld (von ich springe ins Feld) bezeichnet man einen unbekümmerten, meist auch leichtsinnigen und übermütigen jungen Menschen oder aber auch ein lebhaftes, fröhliches Kind.

Im Mittelalter benannte man damit in Form eines Spitz- oder Spottnamens die Landsknechte oder Handwerksburschen und dergleichen“ (wikipedia).

Bevor das Spiel beginnt, muss das Spielmaterial vorbereitet werden. Das Besondere dabei ist Flora, die Gartenfee. Dabei können die Kinder auswählen, wie Flora aussieht. Anschließend wird der Würfel auf Floras Kopf gelegt, der dann mit dem Wunschhut abgeschlossen wird.

Jeder der Spieler erhält einen Blumenkorb, in welchen auch der Glückskäfer gelegt wird. Die Blumenbeete, die zuvor vorbereitet werden, werden so abgelegt, dass jeder Spieler herankommt.

Das Ziel des Spiels besteht darin, dass man zwei Schmetterlinge sowie von jeder Blume zwei gleiche Farbe sammeln muss. Gesammelt wird so lange, bis der Korb voll ist.

Mit unserer Flora wird gewürfelt. Dabei wird Flora Gartenfee in ein Beet gestellt, dass sich dabei die Würfel drehen.

Nun hängt es davon ab, was man gewürfelt hat. Die Farben zeigen, welche Blume man wählen kann. Hat man einen Schmetterling gewürfelt und es liegen diese im entsprechenden Bett, nimmt man sich diese und legt diese in den Korb. Hat man ein Lachgesicht gewürfelt, kann man sich einen beliebigen Schmetterling oder Blüte wählen.

Bild Zoch Verlag
Bild Zoch Verlag

Hat man nun die Blumen und Schmetterlinge gesammelt, ist das Spiel vorbei.

Fazit
Wie immer wurde das Spiel sehr aufwendig illustriert und vor allem merkt man, dass hier viel Liebe im Detail steckt. Die Spielfigur der Flora, mit der man würfelt, ist eine originelle Idee, denn man würfelt mit dieser.

Die Spielanleitung ist sehr kurz und stimmig. Jeder Spielzug wurde hier trotzdem sehr gut dargestellt.

Spielerisch perfekt, es macht Kindern, hier besonders Mädchen viel Spaß. Ein idealer Start in den Frühling.

  • Kinderspiel
  • Anzahl Spieler2-4 Spieler
  • Alter Spieler ab 4 Jahren
  • Spieldauerca. 15 Minuten
  • Autoren Anja Dreier-Brückner, Klaus Zoch
  • Verlag Zoch

Die letzten Artikel

Auch Interessant

Wilfried Just
Über Wilfried Just 4631 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen