Leo muss zum Friseur

Bild Abacusspiele

Der Löwe Leo benötigt dringend einen Friseur, denn seine Mähne wächst ununterbrochen. Auf dem Weg zum Salon von Bobo, dem Affen, trifft er auf verschiedene Tiere.

Leo muss zum Friseur ist ein kooperatives Spiel für zwei bis fünf Spieler ab 6 Jahren. Nur gemeinsam als Team kann man Leo zum Friseur bringen, denn es ist zudem ein Wettlauf gegen die Zeit.

Das Spielmaterial ist sehr umfangreich:
Insgesamt gibt es 30 Wegplättchen, auf deren Vorderseite Wegweiser und Tiere zu sehen sind. Oben rechts in der Ecke findet man auf jedem Wegplättchen eine bestimmte Anzahl von Stunden zwischen 0 und 5, zu erkennen am Symbol der Uhr. Die fünf Tiere Zebra, Nashorn, Krokodil, Papagei und Löwin gibt es jeweils in den Farben blau, gelb, rosa, rot und violett. Auf der Rückseite der Wegplättchen finden sich insgesamt fünf verschiedene Motive z. B. Wald, Lichtung oder See.

Des Weiteren gibt es 20 Bewegungskarten mit Leo in Bewegung auf der Vorderseite und jeweils den Werten 1 bis 4. Auch hier finden sich die Karten in den fünf Farben wieder. Auf der Rückseite der Bewegungskarten sind Tatzen zu sehen.

Es gibt ein Startplättchen, auf dem Leos Bett zu sehen ist, das Zielplättchen mit dem Friseurstuhl von Bodo, Leos Mähne, welche aus fünf Puzzleteilen besteht, einen Wecker mit Zeiger, eine gelbe Holzfigur von Leo und eine Drucköse zum Verbinden von Wecker und Zeiger.

Das Ziel des Spieles ist es, dass die Spieler gemeinsam versuchen, Leo zum Friseur zu bringen. Dazu haben sie insgesamt 5 Tage Zeit. In den ersten Tagen wird zunächst der Weg kennengelernt und gemerkt. Doch spätestens am 5. Tag muss Leo beim Friseur eintreffen, sonst ist das Spiel verloren.

Bild Abacus
Bild Abacus

Bevor der Spielspaß beginnen kann, müssen zunächst alle Stanzteile aus dem Rahmen gelöst werden. Das macht Kindern große Freude. Danach wird der Wecker zusammengebaut, indem Zeiger und Drucköse miteinander verbunden werden. Dies sollte ein Erwachsener übernehmen.

Nun kann der Aufbau des Spielfeldes beginnen:

Das Bett von Leo ist der Start und wird in der Tischmitte platziert. Die Holzfigur wird darauf gestellt. Anschließend werden die Wegplättchen gemischt und mit der Dschungelseite nach oben am Startfeld angelegt. Dabei ist zu beachten, dass keine Abzweigungen gebaut werden, der Weg kann aber beliebig viele Kurven haben.

Am Ende des Weges wird der Friseurstuhl von Bodo platziert. Das Puzzleteil mit Leos Kopf wird links vom Startfeld hingelegt und die übrigen Mähnenteile daneben. In der Spielanleitung ist ein Beispiel für den Aufbau zu finden.

Der Spieler mit den kürzesten Haaren erhält den Wecker und stellt den Zeiger auf 8:00 Uhr, gut zu erkennen, da die Zahl als einzige rot ist. Der Spieler mit den längsten Haaren wird Startspieler und darf beginnen.

Zu guter Letzt werden die Bewegungskarten gemischt und beim Startspieler beginnend vollständig an alle Mitspieler verteilt. Die Karten werden so in die Hand genommen, dass die anderen sie nicht sehen können. Um das Spiel zu vereinfachen, können kleinere Kinder die Karten offen vor sich ablegen und gemeinsam beraten, welche Karte ausgespielt werden soll. Wir haben uns beim Spielen für die leichte Variante entschieden.

Der Startspieler beginnt nun mit dem 1. Tag. Gespielt wird hierbei im Uhrzeigersinn. Der Spieler nimmt eine Bewegungskarte und legt diese offen vor sich ab. Danach nimmt er die Holzfigur und zieht entsprechend der Zahl auf der Bewegungskarte z. B. „2“, dann macht er zwei Schritte. Ist Leo angekommen, wird das Wegplättchen herumgedreht, der Weg darf dabei nicht verändert werden. Damit das Wegplättchen für alle gut zu sehen ist, wird die Holzfigur daneben gestellt.

Im Anschluss gibt es drei Möglichkeiten:
Das Wegplättchen zeigt ein Tier und die Farbe stimmt nicht mit der gespielten Bewegungskarte überein: Das bedeutet, dass Leo wertvolle Zeit verliert. Der Zeiger des Weckers wird um die entsprechende Zahl vorwärts bewegt.

Das Wegplättchen zeigt ein Tier und die Farbe stimmt mit der Farbe auf der Bewegungskarte überein. Dann hat Leo Glück und verliert keine kostbare Zeit.

Das Wegplättchen zeigt einen Wegweiser: Auch hier hat Leo Glück und verliert keine Zeit.

Nachdem die Spieler gemeinsam überprüft haben, ob der Zeiger der Uhr verstellt werden muss, kommt die Holzfigur auf den Weg zurück und der nächste Spieler ist dran.

Bild Abacus Spiele
Bild Abacus Spiele

Der Tag endet, sobald der Zeiger des Weckers erneut 8:00 Uhr erreicht oder überschreitet. Dann schließt der Friseursalon und Leo muss zurück zum Start. Für den folgenden Tag werden noch ein paar Vorbereitungen getroffen: Leos Mähne wächst, so dass ein Mähnenteil dran gepuzzelt wird.

Der Zeiger der Uhr wird wieder auf 8:00 Uhr gestellt. Die Bewegungskarten werden gemischt und neu verteilt. Die Spieler prägen sich den Weg gut ein und drehen im Anschluss die Wegplättchen wieder herum.

Das Spiel endet in einem der beiden Fälle sofort: Leo kommt auf Bobos Friseurstuhl, bevor der Zeiger der Uhr die 8 erreicht oder überschreitet. Damit haben die Spieler gemeinsam gewonnen. Hat Leo es auch am 5. Tag nicht geschafft, rechtzeitig beim Friseur anzukommen, dann ist das Spiel leider verloren.

Fazit
Uns ist es beim Spielen sogar gelungen, Leo innerhalb des 1. Tages zum Friseur zu bringen. Das hat meiner Tochter besonders gut gefallen.

Leo muss zum Friseur ist ein richtig gutes Spiel, dass die Nominierung zum Kinderspiel des Jahres 2016 verdient hat. Nur gemeinsam kann man gewinnen oder verlieren und die Kinder werden zum Kooperieren animiert. Durch die bunten Karten werden die Farben gefestigt, das Zahlenverständnis und die Uhr spielen eine große Rolle. Die Merkfähigkeit wird geschult durch das Merken des Weges. Das Puzzeln der Mähne schult die Feinmotorik und macht Kindern viel Freude.

Meine Tochter und ich sind begeistert von Leo muss zum Friseur und empfehlen es uneingeschränkt an Kinder im Vorschulalter, Schulkinder, Therapeuten wie z. B. Logopäden und alle anderen spielbegeisterten Menschen weiter.
­

  • Verlag Abacus Spiele
  • Autor Leo Colovini
  • Anzahl der Spieler 2 bis 5
  • Spieldauer 20 Minuten
  • Altersempfehlung ab 6 Jahre

Auch Interessant

Sabrina Müller
Über Sabrina Müller 104 Artikel
Schreibt und testet für das Kinderspielmagazin. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen