Karuba

Bild Haba

Wie könnte man Karuba kurz umschreiben.

Das kann am besten der Autor selber sagen: „Auf der Insel Karuba bauen die Spieler für ihre Expeditionsteams Wegenetze durch den Dschungel, lassen die Expeditionsteilnehmer Gold und Edelsteine einsammeln und führen sie schnellstmöglich zu den im Dschungel verborgenen Tempeln“. (Rüdiger Dorn, Autor des Spiels Karuba)

Endlich! Nach einer langen Schiffsreise haben die Schatzjäger die Insel Karuba erreicht und können sich auf die Jagd nach den verborgenen Schätzen machen. Wer führt sein Expeditionsteam möglichst clever über die Dschungelpfade, achtet auf die Mitspieler und hält die Augen nach Gold und Kristallen am Wegrand offen?

Doch am wichtigsten ist es, rechtzeitig loszulaufen! Denn die Ersten sichern sich die wertvollsten Tempel-Schätze. Karuba ist eine Insel, auf welcher sich geheimnisvolle Schätze verbergen.

Nur müssen die Forscher erst einmal den richtigen Weg finden. Jeder Spieler besitzt eine eigene Insel, auch mit dem gleichen Satz Wegplättchen. Der Einzige, der seine Plättchen verdecken muss, ist der Startspieler. Die anderen legen diese Plättchen geordnet um die Insel.

Das andere Material, wie Forscher und Pyramiden, werden wie beschrieben auf ihre Stellen platziert. Der Startspieler zieht ein Plättchen vom verdeckten Nachziehstapel und teilt den anderen die Nummer mit, denn jeder muss das Plättchen mit der gleichen Nummer auf seinem Plan ablegen, wo, ist jedem selber überlassen, solange die Ablageregeln eingehalten werden.

Ziel ist es ja, die Pyramiden zu erreichen und unterwegs sammeln wir so allerhand Schätze ein. Dafür und auch für das Erreichen der Pyramiden gibt es Punkte. Hier vor allem, wer als Erster dies erreicht.

Bild Haba: Spielfeld Karuba
Bild Haba: Spielfeld Karuba

Sobald man seine Ziele erreicht hat oder wenn es keine Plättchen mehr gibt, ist das Spiel beendet und die Punkte werden verteilt.

Fazit

Karuba ist ein ideales Familienspiel, welches durch seine einfachen Regeln besticht.

Die Spielanleitung wurde dabei sehr verständlich geschrieben und ermöglicht einen schnellen Einstieg in das Spiel.

Was noch wichtig dabei ist, dass das Spiel auch sehr ansprechend illustriert wurde.

  • Verlag: Haba
  • Spieleautor: Rüdiger Dorn
  • Grafik: Claus Stephan
  • Spielerzahl: 2-4
  • Altersempfehlung: 8
  • Spieldauer: 40 Minuten

Auch Interessant

Wilfried Just
Über Wilfried Just 4648 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen