Self Balancing Board Hovertrax 2.0

Bild Hersteller

Für die Liebhaber altbewährter Kick-Scooter hat der kalifornische Hersteller mehrere Neuheiten im Gepäck.

Der klassische A-Roller ist einer der Topseller von Razor und kommt jetzt in vier neuen Ausführungen auf den Markt: die Offroad-Variante A5 Air, die Deluxe-Variante A5 DLX und die legere City-Variante A5 Prime. Der neue A6 ist speziell für große Fahrer entwickelt worden.

Die Roller bestehen aus solidem, beschichtetem Aluminium. Die Lenkstange lässt sich bis zu einer Höhe von 42,5 cm besonders weit ausfahren.

Somit wächst der Roller nicht nur mit dem Nutzer mit, er bietet auch eine bequeme Handhabung für erwachsene Fahrer. Der A5 Air verfügt über extra-große Luftreifen, die sich auch bei einem Ausflug über steiniges Gelände eignen. Für eine nahezu geräuschlose Fahrt sorgt der zum Patent angemeldete „anti-rattle“-Mechanismus.

In diesem Zuge speziell angebrachte Verbindungsteile machen die Scooter besonders strapazierfähig und stabil. Der A5 ist ein zuverlässiger Begleiter, ob auf dem Weg zur Schule oder zur Universität.

„Zurück in die Zukunft“ ist in der Gegenwart angekommen. Noch schweben die Hoverboards zwar nicht, trotzdem bringt diese coole Art der Fortbewegung absoluten Fahrspaß. Der neue Hovertrax™ 2.0 des kalifornischen Herstellers Razor hat einige Besonderheiten im Gepäck. Der Scooter ist UL-zertifiziert 1 und verfügt über die innovative „EverBalance™-Technologie“.

Außerdem hat sich Razor die Patentrechte für die so genannte GyrosensorTechnologie gesichert. Diese reagiert besonders sensibel auf Gewichtsverlagerung, womit sich der Hovertrax™ intuitiv steuern lässt.

15 Jahre Erfahrung hat Razor in der Entwicklung und Herstellung von elektrischen Fahrzeugen. Nun erweitert die Firma ihr Portfolio auch hierzulande um einen Self Balancing Scooter. Der Hovertrax™ sieht nicht nur stylisch aus, er ist auch besonders leicht zu bedienen.

Die innovative EverBalance™-Technologie sorgt dafür, dass das Board auch ohne Fahrer im Gleichgewicht bleibt.

Sobald der Nutzer es eingeschaltet, balanciert es sich selbst aus, was das Auf- und Absteigen erleichtert. Der Hovertrax™ verfügt über ein Gelenk in der Mitte des Trittbretts. Dadurch ist es besonders flexibel und der Fahrer kann leichter Kurven fahren. Spacig-blaue LED-Lichter blinken bei Gewichtsverlagerung und machen es zu einem coolen Gefährt.

Steuern leicht gemacht

Knopf drücken, aufsteigen und los geht’s. Im Trainings-Modus lernt der Fahrer erstmal das Self Balancing Scooter kennen, bevor er auf die „Normal-Funktion“ umschaltet. Beschleunigt oder gebremst wird durch Gewichtsverlagerung nach vorne oder hinten. Die Trittfläche ist mit anti-rutschfestem Gummi versehen, sodass Hovertrax™-Fahrer schnell einen sicheren Stand finden.

Der Radnabenmotor mit patentierter Gyrosensor Technologie sorgt mit seinen 350 Watt für langanhaltenden Fahrspaß und ist gleichzeitig extrem leise. Der Lithium-IonenAkku von LG ist nach einer Ladezeit von vier Stunden wieder einsatzbereit. Weiterhin ist das Ladegerät durch den TÜV-Rheinland GS-zertifiziert. Der Hovertrax™ ist eines von bisher sechs Hoverboards, die das UL-Prüfzeichen 2272 tragen. Die UL-Zertifizierung ist ein weltweit anerkanntes Siegel, welches belegt, dass das Produkt hinsichtlich höchster Sicherheits- und Qualitätsanforderungen getestet wurde.

Sicher unterwegs

Razor verarbeitet durchweg qualitative hochwertige Materialien. Der Rahmen besteht aus widerstandfähigem, bruchsicherem Polymer. Die robusten Gummireifen mit Aluminiumfelgen vermitteln zusätzlich ein sicheres Fahrgefühl. Das Board ist sehr leicht und wiegt nur knapp neun Kilogramm, dabei trägt es ein Gewicht von bis zu 100 Kilogramm.

Verfügbarkeit

Der Razor Hovertrax™ 2.0 ist ab Oktober 2016 im Fachhandel und online zu einer UVP von 450 Euro verfügbar. Die neuen Roller der A5-Familie kommen ab Frühjahr 2017 in den Handel. Der A5 DLX ist zur UVP von 110 Euro, A5 Prime für 170 Euro und A5 Air für 130 Euro erhältlich. Der A6 kommt ebenfalls im Frühjahr zu einem Preis von 160 Euro.

Die letzten Artikel

Auch Interessant

Wilfried Just
Über Wilfried Just 6886 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen