Monopoly Banking Ultra

Bild Hasbro

Zeitraubendes Geldzählen war gestern, denn in dieser Version des Spieleklassikers Monopoly wird nur noch mit dem Ultra Banker und den Bankkarten gespielt.

Mit dem Ultra Banker kann man kinderleicht Straßen kaufen und verkaufen, die Miete kassieren und man hat über den Banker den eigenen Kontostand unter Kontrolle, da alles elektronisch verbucht wird.

Zum Spielinhalt gehören der Spielplan, der elektronische Ultra Banker, vier Spielfiguren, 22 Häuser, vier Bankkarten, 22 Besitzrechtkarten, 23 Ereigniskarten und zwei Würfel.

Empfohlen wird das Spiel für Kinder ab 8 Jahren und es ist für zwei bis vier Spieler geeignet. Ich habe das Spiel mit meiner sechsjährigen Tochter ausprobiert und war positiv überrascht, wie gut sie den Spielablauf verstanden und umgesetzt hat.

Das Ziel des Spieles ist es, Straßen zu kaufen, dafür Miete zu kassieren und einen Mitspieler in den Bankrott zu treiben. Der Spieler, der das größte Vermögen hat, sobald ein anderer Spieler pleite ist, gewinnt.

Bevor man mit dem Spielen loslegen kann, müssen noch Batterien in den Ultra Banker eingesetzt werden. Diese sind im Spiel nicht enthalten. Im Anschluss drückt man auf eine beliebige Taste des Bankers, um ihn zu starten.

Der Spielplan wird in die Mitte des Tisches gelegt, so dass alle Spieler gut herankommen. Die Ereigniskarten werden verdeckt auf das vorgesehene Feld gelegt. Die Besitzrechtkarten werden nach Farbgruppen sortiert. Die Häuser werden neben den Straßenkarten bereit gelegt. Anschließend erhält jeder Mitspieler eine Spielfigur und die dazugehörige Bankkarte.

Die Spielfiguren werden alle auf das LOS Feld gestellt. Der Ultra Banker kommt in die Mitte des Spielplans. Danach checkt jeder Spieler seine Karte im Banker; sobald man auf das Häkchen drückt, erhält man 1500 Monopoly Cash als Startkapital.

Nun kann der Spielspaß beginnen. Der jüngste Spieler beginnt, danach geht es im Uhrzeigersinn weiter. Der Spieler wirft beide Würfel und zieht mit seiner Figur die entsprechende Anzahl auf den Feldern. Nun wird geschaut, wo er gelandet ist und anschließend die entsprechende Aktion ausgeführt.

Folgende Felder finden sich auf dem Spielplan: Freie Straßen (ohne Haus), verkaufte Straßen (mit Haus), Ereignisfeld, Springer, LOS, Frei parken, Nur zu Besuch und Gehen Sie in das Gefängnis.

Wie auch beim klassischen Monopoly lohnt es sich, komplette Farbgruppen zu sammeln, um mehr Miete zu erhalten.

Durch die Ereigniskarten bleibt das Spiel spannend, denn die Spieler können sich ihrer Mieteinnahmen nicht sicher sein. Zieht z. B. ein Promi in die Nachbarschaft, so steigt die Miete an. Gibt es aber z. B. ein Leck im Abwassersystem, dann fällt die Miete.

Der Ultra Banker speichert neben den Bankkarten auch noch alle Besitzrechtkarten (Straßen) und die Ereigniskarten. Alle Karten verfügen über einen speziellen Barcode, der im Banker eingelesen wird. Egal ob man eine Straße kauft, verkauft oder eine Ereigniskarte zieht, der Ablauf ist immer derselbe. Zuerst checkt der Spieler die Besitzrechtkarte bzw. die Ereigniskarte und anschließend seine Bankkarte. Der Kaufpreis wird automatisch abgezogen.

Ebenso läuft es mit den Mieten. Bei einem Spieler wird die Miete abgebucht und auf dem Konto des Besitzers gut geschrieben.

Bild Hasbro
Bild Hasbro

Als zusätzliches Highlight hat man bei dieser Monopoly Version die Chance, echtes Geld zu gewinnen. Dazu wird der Barcode der entsprechenden Karte im Ultra Banker gescannt und man erfährt sofort, ob man zu den Gewinnern zählt.

Die maximale Gewinnsumme beträgt 20580€, aber auch kleinere Gewinne von 5€ bis 500€ sind möglich.

Die Spielanleitung ist sehr ausführlich geschrieben und sollte während des ersten Durchspielens auch neben dem Spielplan bereitgehalten werden.

Fazit

Monopoly Banking Ultra ist ein tolles Spiel. Der Spielspaß ist genauso wie bei der originalen Version garantiert, nur ist es mit dem Banker einfacher, sein Guthaben zu kontrollieren. Meiner Tochter und mir hat es viel Spaß gemacht, allerdings macht es mit vier Spielern sicher noch mehr Vergnügen.

Was ich persönlich etwas schade finde, die Spielfiguren sind nur aus Plastik, bei der originalen Version sind diese aus einem Metall.

Die Spieldauer beträgt ca. 45 bis 60 Minuten und man kann daher auch mal eine schnelle Runde Monopoly spielen. Für einen gemütlichen Spieleabend sehr gut geeignet.

Ich empfehle das Spiel an Familien weiter, die keine Lust auf zeitraubendes Geldzählen haben. Monopoly macht immer viel Vergnügen. Für Kinder ab 8 Jahren ist es absolut geeignet, aber auch jüngere Spieler ab 6 Jahren haben hier sicher viel Spaß.

Verlag Hasbro

Auch Interessant

Sabrina Müller
Über Sabrina Müller 101 Artikel
Schreibt und testet für das Kinderspielmagazin. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen