Junior Fußball Quiz

Bild Moses

Die schönste Nebensache der Welt feiert in diesem Jahr ihre Europameisterschaft. Die Spielidee ist einfach, zwei Mannschaften, ein Ball und als Ziel den Ball ins gegnerische Tor zu bringen. Ballspiele gab es schon einige.

In China spielte man schon im Jahr 2967 v.Chr. ein Ballspiel. Auch in Mittelamerika haben die Azteken mit dem Ball gespielt. Ziel des Spiels war es, einen massiven Ball durch einen steinernen Ring zu stoßen. Die Spieler durften hier den Ball nur mit der Hüfte, dem Gesäß oder dem Knie stoßen.

Weder die Chinesen, noch die Azteken waren aber die Erfinder des heutigen Fußballspiels.

In England tauchte im Jahr 1314 der Begriff Football auf und zwar in der Bekanntmachung des Bürgermeisters von London, der das Fußballspiel in London verboten hatte.

Diese frühe Form des Fußballs war sehr wild und schwere Verletzungen waren an der Tagesordnung. Es gab kein Spielfeld und keine festgelegte Spielerzahl. Zwischen Zuschauern und Spielern gab es keinen Unterschied. Alle haben versucht, den Ball über eine große Distanz zu spielen.

Ashbourne, ein Ort in England, lädt jedes Jahr zum Faschingsdienstag zu einer Art Volksfußball ein, der an die Zeit des Mittelalters erinnern soll. Diese Art des Ballspieles gab es auch in Frankreich und Italien, nur aus Deutschland ist in dieser Form nichts bekannt.

Mitte des 19. Jahrhunderts haben sportbegeisterte Studenten von Cambridge und Oxford die unterschiedlichen Footballregeln überarbeitet. Sie wollten beide gängigen Spiele zusammenbringen. Und der erste Streitpunkt war auch gleich da. Soll der Ball mit dem Fuß oder mit der Hand gespielt werden?

Um noch einmal sein Fußballwissen auf Vordermann zu bringen, gibt es jetzt das Quiz von Moses. Man kann es alleine oder gegeneinander spielen, und hier wiederum mit einer Solokarte, die man alleine beantworten muss oder die Chance, wo alle antworten können, nur wer schneller ist, bekommt den Punkt.

Fazit

Und die Fragen sind auch für Erwachsene interessant, denn wer weiß, warum eigentlich elf Personen auf dem Spielfeld stehen. Das liegt daran, das Fußball in vielen Internaten in England gespielt wurde. Hier schliefen elf Personen in einem Zimmer.

Die Antworten können dann in einem kleinen beigefügten Büchlein nachgelesen werden.

Insgesamt, eine witzige Idee.

Verlag Moses
Bild Moses

Auch Interessant

Wilfried Just
Über Wilfried Just 4779 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen