Touria

Bild Hutter Trade

Prinzessin Tara hat beschlossen zu heiraten, aber natürlich nicht irgendwen. Von ihrem Zukünftigen erwartet sie viel – Heldentaten und kostbare Geschenke müssen es schon sein.

Eine Gruppe mutiger Abenteurer zieht aus, um sich mit Drachen zu messen, Edelsteine in den verwunschenen Minen des Landes zu schürfen und hin und wieder ein gutes Geschäft zu machen.

Denn der Vater der Braut fordert natürlich auch einen angemessenen Preis für die Hand seiner Tochter. Eines der Hauptmerkmale des Spiels sind die tanzenden Türme, dadurch ändern sich immer die Aktionen.

Bevor es losgeht, wird das Spiel entsprechend der Spielanleitung vorbereitet. Hier werden die Spieler Schritt für Schritt in das Spiel eingeführt.

Dabei wurde alles sehr verständlich geschrieben, so dass auch ungeübte Spieler schnell das Spiel verstehen. Das Ziel ist klar, die Hand der oder des Geliebten zu erhalten. Man muss dazu sieben Herzen sowie sieben Goldmünzen besitzen. Aber keinen schwarzen Edelstein. Also, wenn man einen erhält, muss man diesen schnell wieder loswerden.

Dreh- und Angelpunkt sind die Türme. Damit verändert man für diesen Turm automatisch die Aktionen, die die Mitspieler auf diesem Turm sehen und die ihnen somit aktuell zur Verfügung stehen. Nach dem Drehen des Turms folgt der eigentliche Spielzug.

Bild Hutter Trade
Bild Hutter Trade

Der Spieler muss nun die Heldengruppe auf das zur Turmaktion gehörige Ortsfeld bewegen. Am Zielort angekommen, darf der Spieler die jeweilige Aktion des Ortes einmal ausführen. Die Aktion ist optional – sie kann, muss aber nicht ausgeführt werden.

Fazit

Spielerisch und optisch sticht dieses Spiel aus der Fülle von Spielen heraus. Dabei versetzt die Grafik den Spieler in diese Fantasiewelt.

Die Spielanleitung ist so gut geschrieben, dass man relativ schnell sich mit den Regeln vertraut macht. Ein kleines Problem gibt es, man muss vorsichtig sein, wenn man die Türme zusammengebaut.

Gelungen ist auch die Idee, dass man gemeinsam mit einer Heldentruppe agiert.

Auch wenn dies ein Familienspiel ist, bietet es auch Platz für Strategen, denn vieles muss man vorausplanen, sonst hat man schnell verloren. Jeder versucht dabei, seine Objekte zu erhalten, um die Gunst der Weiblichkeit oder Männlichkeit zu erhalten und man die/den passenden Partner gefunden hat.

Alles in allem ein richtig gutes Familienspiel, ideal für den langen Winter.

  • Autoren Inka & Markus Brand, Michael Rieneck
  • Grafik Klemens Franz
  • Verlag Hutter Trade
  • 2-4 Spieler
  • 10-99 Jahre
  • Video

Auch Interessant

Wilfried Just
Über Wilfried Just 5154 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen