D-ICED

Bild Huch

Logik-Spiele sind immer noch im Kommen. Diese Spiele, die gerade ohne Handy und Co auskommen, machen das gewisse Etwas aus.

Und die Spielautoren lassen sich dabei immer einiges einfallen, dass sogar die letzte Gehirnwindung zum Glühen kommt.

Dies garantiert D-ICED auch.

Je mehr Würfel auf dem Spielfeld, desto kniffliger die Aufgabe: Bis zu acht Würfel sollen so angeordnet werden, dass jeder davon an exakt so viele Nachbarwürfel grenzt, wie sein Wert angibt. Das Knobeln kann beginnen!

Eigentlich, was können schon ein paar Würfel machen. Allerhand. Der rote Würfel ist vorgegeben, wo dieser abgelegt werden muss. Die anderen Würfel muss man dann geschickt anlegen.

Dabei spielen die Augen des jeweiligen Würfels eine Rolle, denn diese legen fest, wie viele Würfel anliegen dürfen und zwar waagerecht, senkrecht oder diagonal. Dabei muss aber alles aufgehen, auch von dem angelegten Würfel.

Bei einer “Eins” ist das kein Problem. Aber dann wird es immer komplexer.

Fazit

D-ICED ist ein geniales Logikspiel. Ideal in eine Reiseschachtel verpackt, kann man das Spiel auch überall mitnehmen. Vor allem auf diese Idee zu kommen, dass die Würfelaugen vorgeben, wie viele andere angelegt werden dürfen.

  • Autor Marek Žitňanský
  • Gestaltung Sabine Kondirolli
  • Spieler 1
  • Dauer 10 Min und mehr
  • Verlag Huch

Auch Interessant

Wilfried Just
Über Wilfried Just 5299 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen