Hennen Rennen

Bild Piatnik

Er steckt wieder dahinter, na wer, Reiner Knizia der am 16.11.1957 in Illertissen geboren wurde.

Weit über 400 Titel hat er bereits veröffentlicht, dabei soll er sein erstes Spiel bereits mit 8 Jahren entwickelt haben. Viele Spiele, die er entwickelt hat, haben zahlreiche Auszeichnungen erhalten.

Von Beruf ist er eigentlich Mathematiker und daher kommen auch seine Logik und Zahlen im Spiel.

Bei diesem Spiel kämpfen die Hennen um die besten Plätze auf der Leiter, nur gehen sie dabei nicht immer sehr zaghaft mit ihren anderen Hennen um.

Hier werden die anderen verdrängt und in den Sand geschubst.

Das Spiel

Die Hühnerkarten werden gemischt. Jeder Spieler erhält als Nachziehstapel sieben Karten und drei weitere Handkarten. Die anderen Karten werden aus dem Spiel genommen. Jeder Spieler bekommt die Hühner und Spielchips in seiner Farbe.

In der ersten Spielrunde legen alle Spieler gleichzeitig eine Spielkarte von der Hand ab. Der Spieler mit dem zweithöchsten Wert kann seine Karte mit Huhn auf der Leiter positionieren. Egal ob oben oder unten.

Dabei kann es Ihnen in den nächsten Runden passieren, dass Sie von dieser Position verdrängt werden, wenn ein Spieler diese Position beansprucht und dessen Karte einen höheren Wert als Ihre besitzt.

Man kann so auch tief fallen bis in den Sand. Für jede Karte mit Huhn, die nicht mehr im Spiel ist, werden fünf Punkte abgezogen.

In der nächsten Runde muss der Spieler, der die vorhergehende Bietrunde gewonnen hat, seine nächste Karte offen ausspielen. Jetzt muss man als Gegenspieler aufpassen und natürlich etwas Glück haben, um der nächste zu sein, der seine Hühner auf der Leiter unterbringen kann. Sobald alle Stufen belegt sind, endet das Spiel und die Wertung beginnt.

Fazit

Hennen rennen ist ein einfaches Spiel mit einfachen Regeln. Die Spielkarten wurden sehr schön gestaltet.

Das Spiel selber sollte man mit vier oder fünf Spielern spielen, mit drei Spielern ist alles sehr vorhersehbar. Trotzdem ist es eher ein durchschnittliches Familienspiel.

  • Autor: Reiner Knizia
  • Verlag: Piatnik & Söhne
  • Anzahl Spieler: 3-5
  • Altersgruppe: ab 8 Jahre
  • Spieldauer: ½ Stunde
  • Spieleinteilung: Gelegenheitsspieler
  • Schwierigkeitsgrad: 2 (leicht spielbar)

Die letzten Artikel

Auch interessant

Mehr von Kinderspielmagazin

Wilfried Just
Über Wilfried Just 3675 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*