Wettlauf nach El Dorado

Bild Ravensburger

Autor Reiner Knizia zeigt mit seiner Spielidee (bekannte Mechanismen neu arrangiert) wieder einmal mehr, wie anspruchsvolle Familienspiele auszusehen haben.

Spielidee
„Tief im Dschungel Südamerikas verborgen, liegt das goldene Land „El Dorado“. In diesem verschollenen Königreich lagern Schätze zu Hauf: Unmengen an Gold, Juwelen und wertvolle Artefakten. …. Heuert fähige Teammitglieder für eure Expedition an, kauft nützliche Ausrüstung und plant eure Route clever.

Nur wer den Wettlauf gewinnt und als Erster die Grenze zum goldenen Land überschreitet, wird zum Sieger gekrönt.“

Der Spielplan, bestehend aus Starttafel, Geländetafeln, Geländestreifen, Zielplättchen Blockaden und Höhlenplättchen, legt man zunächst nach dem Aufbaublatt zusammen.

Hierzu werden verschiedene Schwierigkeitsgrade, die den Weg durch den Dschungel darstellen, angeboten. Die aneinandergereihten Landschaften sind durch Barrieren getrennt und werden zufällig zwischen die Landschaften gelegt.

Ist ein Slot der unteren Reihe leer, wird nachgelegt (Details in der Spielanleitung). Weitere Personen können im Verlauf des Spiels auf dem Markt zugekauft werden und die Expedition ergänzen. Die Karten werden einzeln ausgespielt. Ein Kaufen neuer Karten wäre nach dem Auslegen möglich.

Spielt man eine Karte aus, wird der entsprechende Spielstein (Person) um ein Feld bzw. Wertigkeit in Richtung Ziel bewegt. Dabei ist zu beachten, dass die Farbe der ausgespielten Karte der Farbe des Feldes entsprechen muss.

Der Zukauf ist einfach. Alle Karten sind ½ Münze, die gelben Karte eine oder mehrere Münzen wert.

Bild Ravensburger

Das bedeutet: Karte oder mehrere Karten ausspielen, mit dem Rest, wenn es diesen noch gibt, kaufen. Der erste Spieler, der eine Barriere erreicht, entfernt sie.

Die Barrieren dienen bei einer späteren Auswertung, z.B. bei Gleichstand, als Entscheidungskriterium, bremsen allerdings diesen Spieler etwas ab.

Sind die 8 Basiskarten einschließlich der neu gekauften Karten verbraucht, werden alle gemischt und wieder verdeckt abgelegt. Geröllkarten, die man überwinden möchte, fordern das Abwerfen von 3 Karten, das Basislager fordert ebenfalls 3 Karten, die dann allerdings aus dem Spiel genommen werden.

Als Zusatzvarianten dienen die Gebirge, die mit Höhlenplättchen überwunden werden können. Viele Besonderheiten und Variationen sind der Spielanleitung zu entnehmen.

Bild Autor

El Dorado ist dem Charakter nach ein Racing Spiel, das einem zeigt, wo seine Gegner stehen. Als Deckbuildingspiel verändert man seine Expeditionsmannschaft, um möglichst problemlos alle Geländearten zu durchqueren.

Grundsätzlich ist Taktik gefragt. Wir haben El Dorado gespielt und waren begeistert. Dieses Spiel kann man immer wieder spielen, ohne dass Langeweile aufkommt.

Fazit

El Dorado ist eine spannende Mischung aus Glück und taktischen Überlegungen mit oftmals engem Ausgang.

Die Illustrationen sind gelungen. Das Spiel bietet eine schöne Optik und ist ein ideales, anspruchsvolles Familienspiel. Empfehlenswert.

  • Autor: Reiner Knizia
  • Illustration: Franz Vohwinkel
  • Verlag: Ravensburger-Spieleverlag
  • Ab 10 Jahren
  • 60 Minuten
  • Anspruchsvolles Familienspiel

Auch Interessant

Roland Bochmann
Über Roland Bochmann 196 Artikel
Redakteur für Kinder-, Lernspiele und Experimentierkästen. Bild wurde von Juli gezeichnet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen