Bumpi

Bild Piatnik

Solche Würfel wie bei „Bumpi“ lagen noch nie auf dem Spieltisch: Sie rollen nicht, sie hüpfen.

Dementsprechend munter geht es zu, wenn die ganze Kinderrunde gleichzeitig auf die Würfel drückt, bis einer die gerade gesuchte Bilderkombination auf den Würfelseiten entdeckt.

Die Würfelteile werden durch einen Gummi gehalten. Die Würfel haben nur fünf Seiten, wobei vier davon innen mit einem Gummibändchen zusammengehalten werden.

Wird ein Würfel platt gedrückt, rutschen die Seiten auseinander, und es sind die Motive auf allen Seiten zu sehen. Die Aufgabenkarten werden gemischt.

Dabei gibt es verschiedene Aufgaben. Einmal nur das passende Tier finden, welches auf einem der Würfel abgebildet wurde. Oder man muss ein Tier und eine passende Farbe oder vier Kombinationen finden.

Es gibt immer nur einen Würfel, auf welchen das Ergebnis zutrifft. So wird gespielt. Aufgabenkarte aufdecken.

Und sobald dies geschehen ist, suchen alle Spieler gleichzeitig den passenden Würfel und drücken diesen natürlich.

Da man nicht immer alle Seiten des Würfels von seiner Position sieht, wird wie wild überall gedrückt, bis man den richtigen findet und Bumpi ruft. Sobald man fünf Aufgabenkarten hat, hat man das Spiel gewonnen.

Bild Piatnik

Fazit

Bumpi ist ein witziges Kinderpartyspiel. Somit ideal geeignet, jede Kindergeburtstagsfeier aufzumischen.

Nein, es ist nicht nur ein Kinderspiel, sondern auch ein richtig gutes Familienspiel.

Es bietet kurzweilige Unterhaltung, schließlich wird es nie langweilig. Bei den Kleinen kann man die schweren Aufgabenkarten aussortieren. Insgesamt gelungen, mit einem hohen Spaßfaktor.

Die Autoren
Brad Ross lebt in New York City und ist Spieleautor aus Leidenschaft. Er erfindet alle Arten von Spielen, von Brettspielen bis zu elektronischen Games. Bei Piatnik veröffentlichte er bereits 10 weitere Spiele, darunter „Monstermania“, „Findnix“, „Memo Match“ und in diesem Jahr „Insectini“ und „Tigerilla“. Brad Ross komponiert auch Musik, schreibt Lieder und liebt das Klavierspielen, am liebsten Werke von Beethoven.

Don Ullman ist ein erfolgreicher Spieleautor aus Connecticut, USA. In seiner Ludographie finden sich zahlreiche verschiedene Spiele von klassischen Brettspielen bis zu Geschicklichkeits- und Action-Spielen. Wenn Don Ullman gerade einmal keine Spiele erfindet, spielt er höchstwahrscheinlich Golf. Oder er versucht sich am Klavierspielen.

Verlag Piatnik

Auch interessant

Mehr von Kinderspielmagazin

Wilfried Just
Über Wilfried Just 3527 Artikel

Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken.

Das Bild wurde von Juli gezeichnet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*