Emojito!

Bild Huch

Man kennt sie, die kleinen gelben Gesichter mit den vielen Ausdrücken. Wie es Jemandem geht zu erkennen ist eine Kunst, die eigentlich alle Eheleute beherrschen sollten.

In dem Fall sind es aber Tiere, die zeigen, wie es ihnen geht und die Spieler sollen es nachmachen. Die Kirsche blickt traurig in die Runde, das Wollknäuel grinst verbissen und das Schwein freut sich tierisch auf den Matsch!

Das ist alles schön und gut, aber wie kann man die großen Emotionen glaubhaft und schnell seinen Mitspielern vermitteln?! Die Karten zeigen die geforderte Emotion. Und nur Mimik und Geräusche sind erlaubt, um diese Gefühle im Spiel zu erklären.

Wie man daran sieht, ist dies ein Partyspiel. Und man muss im Spiel Freude, Ekel, Verzweiflung und vieles mehr erraten, was die anderen darstellen.

Die Vorgaben sind den Spielkarten zu entnehmen. Das Spiel bietet aber auch gleich mehrere Varianten, so dass es nicht langweilig wird. Egal ob Einzel oder Kooperativ, alles ist möglich.

In Kooperativ spielen alle gegen das Spiel, dazu werden die beiden Marker auf dem Spielfeld abgelegt, als Spielfiguren. Die Spielkarten werden gemischt und der Erste zieht eine Karte und versucht, das Bild darzustellen.

Beim ersten Mal ist nur Mimik und erst ab dem zweiten Mal dürfen Geräusche hinzukommen. Das Geräusch hängt davon ab, wo sich der Marker befindet.

Die Spielkarten werden dabei unter die Ziffern der jeweiligen Felder gelegt. Nun kommen die Wählscheiben zum Einsatz. Nun versuchen alle anderen zu raten, was der eine dargestellt hat und markiert dies mit der Ziffer auf seiner Wählscheibe. Das darf natürlich keiner der anderen sehen.

Bild Huch

Alles wird dann gewertet. Eine weitere Möglichkeit ist die Geheime Variante, welche einen an Stille Post erinnert.

Daran merkt man, dass das Partyspiel mit großen Emotionen nie langweilig werden wird.

Fazit

Das Spiel spricht durch seine Motive vor allem Kinder an. Und die Kinder versuchen dieses auch darzustellen.

Somit kann man mit Kindern über die Gefühle reden, somit könnte man dieses auch idealer Weise in Kindereinrichtungen zum Einsatz bringen.

  • Idee Urtis Šulinskas
  • Zeichnungen Tony Tzanoukakis
  • 2-14 Spieler
  • Ab 7 Jahre
  • Verlag Huch

Auch Interessant

Wilfried Just
Über Wilfried Just 5174 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen