Amigo Neuheiten Herbst 2017

Bild Amigo

Noch ein Monat bis zum Startschuss des Spieleherbsts. Höchste Zeit, einen ersten Blick auf die AMIGO-Herbstneuheiten zu werfen.

Ob man einen Fremden zum Selfie auffordert oder einen Freund mit einem neuen Rezept überrascht – Sneaky Cards zeigt auf, wie viel Spaß in alltäglichen Momenten oder in Begegnungen mit Fremden stecken kann. Die Missionskarten werden nach Erfüllung weitergegeben, und von neuen „Spielern“ weitergeführt.

Druids ist der neueste Zugang der Wizard-Reihe. In diesem Stichspiel müssen die Novizen Punkte in den einzelnen Domänen-Farben erspielen aber streng darauf achten, maximal vier Farben zu sammeln – sonst gibt es Minuspunkte.

Beim kooperativen Kinderspiel Tief im Riff können bis zu sechs Meeresfreunde auf Entdeckungstour gehen. Aber sie sollten ihre Züge gut absprechen und dicht zusammenbleiben, um wirklich alle Meeresbewohner zu entdecken.

Bild Amigo

Ein Unglück kommt selten allein – auch beim Kartenspiel Schöne Sch#!?e. Bei jeder Karte können die Spieler abwägen, ob sie die Minuspunkte in Kauf nehmen oder das Schicksal mit wertvollen Chips von sich abwenden wollen.

Um bei Memo Dice zu gewinnen, müssen sich die Gedächtniskünstler möglichst viele Motive merken; dabei sollte aber auch die immer Reihenfolge beachtet werden. Doch kaum gewürfelt, verschwindet das Motiv schon unter einem bunten Becher.

Die Angst vor Zahlen ist beim Kartenspiel Paaranoia definitiv begründet. Hinter jeder neuen Zahl lauert Gefahr: Denn wer zwei gleiche Zahlen vor sich liegen hat, verliert die Runde.

Bild Amigo

Die Damen erobern das Bohniversum (zurück): Mit der Neuauflage von Ladybohn feiert die heißeste aller Bohnanza Varianten die Rückkehr auf dem deutschen Bohnenmarkt.

Bild Amigo

In Kampf um wertvolle Edelsteine kann sich Sam Bukas Bande sogar vorher absprechen, wer welche Angriffskarte ausspielt – doch wer sagt, man muss sich an das Abkommen halten? Ein semikooperatives Kartenspiel für listige Wendehälse!

Beim Würfelspiel Schollen Rollen versuchen die Spieler, möglichst viele Schollen an Land zu holen. Doch wer zu viel will, erhöht die Chance, dass der Schwarm doch entwischt.

Bei Gier stehlen sich die Spieler gegenseitig Karten, um die eigene Kartenreihe aufzubauen. Wer jedoch zweimal denselben Wert klaut, geht leer aus. Definitiv ein Spiel für Wiederholungstäter.

 

Auch Interessant

Wilfried Just
Über Wilfried Just 5299 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen