China

Bild Abacus Spiele

China, ein Land, was viele Europäer immer noch oder immer wieder fasziniert. Es sind die Kultur, die Menschen und die Größe dieses Landes.

Aber vor Jahrtausenden haben sich die zahlreichen kleinen Fürsten untereinander gestritten und Kriege geführt. Es ging um Macht und Einfluss, um vielleicht einmal der Herrscher dieses Reiches zu werden.

Aber zuvor müssen die Spieler zeigen, was in ihnen steckt, Paläste errichten und die Abgesandten im Reich versenden, um den Einflussbereich auszudehnen. Wer den meisten Einfluss zum Schluss besitzt, gewinnt das Spiel.

Auf dem Spielplan wurden verschiedene Regionen Chinas abgebildet. Dabei wurde der Spielplan doppelseitig bedruckt. Wobei die Nutzung immer abhängig von der Spieleranzahl ist.

Die abgebildeten Provinzen sind farblich gestaltet und werden durch Straßen miteinander verbunden. Auf diesen Straßen gibt es sogenannten Hausfelder, auf denen die Spieler ihre Paläste und Befestigungen errichten können.

Die Wertungsleiste ist auf dem Plan in Form der Chinesischen Mauer abgebildet.

Das Spielmaterial wird an die Spieler verteilt. Und die Karten werden entsprechend der Anzahl der Spieler vorbereitet.

Jeder Spieler bekommt drei Karten, die anderen bilden den Nachziehstapel, wobei die erste Karte immer aufgedeckt ist. Es liegen hierbei vier Kartenstapel aus. Es gibt im Spiel zwei Zugmöglichkeiten:

  • Spielsteine setzen oder
  • Karte tauschen

Das macht dieses Mehrheitenspiel aus, einfache und simple Regeln. Trotzdem bleiben viele taktische Möglichen für den erfahrenen Spieler, um das Spiel interessanter zu machen.

Beim Setzen der Gebäude muss man aufpassen, denn wo sich noch kein Gebäude befindet, darf eins zum Anfang gesetzt werden. Und wenn man drei gleichfarbige Karten spielt, kann man zwei Steine setzen. Die Karten zeigen auch immer die Region, wo etwas gesetzt werden darf.

Wie Abgesandte wo aufgestellt werden können, hängt hierbei immer von der Anzahl der Gebäude ab. Auch ist vorgegeben, wo man seine Leute hinsetzen kann. Es gibt unterschiedliche Wertungen, auf die hier nicht eingegangen wird. Wie die Regeln ist die Wertung einfach und verständlich, denn auch hier zählt das Mehrheitsprinzip.

Fazit

China besticht durch seine einfachen Regeln und einen überschaubaren Spielplan. Dadurch werden zwei Zielgruppen angesprochen, die Gelegenheitsspieler und auch die Spielerfahrenen, letztere können sich taktisch hier ausleben.

Und Gelegenheitsspieler werden an taktische Spiele herangeführt. Ein gelungenes Spielkonzept.

  • Verlag Abacus Spiele
  • Autor Michael Schacht
  • für 3 – 5 Spieler
  • ab 12 Jahren

Auch Interessant

Wilfried Just
Über Wilfried Just 5170 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen