John Silver

Bild Eggert

Sie kennen doch den Spruch von Johnny Depp: „Pirat“. In diesem Kartenspiel versetzen Sie sich in die Rolle eines Pirats.

Als Erstes suchen sich die Spieler eine Figur aus.

Diese stellen Sie vor sich hin.

Gut gelöst

Auf der Rückseite dieser Karte sind noch einmal die Spielregeln zusammengefasst.

Auf dem Spieltisch werden dann noch einmal die gleichen Figurenkarten ausgelegt.

Linksseitig werden dann die Karten: Matrose, Schatztruhe und Schiff ausgelegt. Jeder Spieler bekommt dann sechs Spielkarten. Die anderen Karten werden als Nachziehstapel verdeckt abgelegt.

John Silver ist rund herum ein gelungenes Kartenspiel. Die Kombinationsmöglichkeiten sind vielseitig. Durch die Äpfelkarten kommt erst richtig Schwung ins Spiel.

Auch das Stichprinzip mit der höchsten und niedrigsten Karte wurde interessant gestaltet. Somit ist jedes Spiel immer anders. Das Spiel ist innovativ und ein schönes Kartenspiel. Es fordert immer das Um-die-Ecke-Denken.

Fazit

Ganz klar: Es wird viele geben, die diese Gehirnakrobatik nicht mögen und dem „Aussucher“ des Spieles gern einen schwarzen Flecken verabreichen würden (–> Absetzung als „Spieleaussucher“).

Für Denksportfans, die nichts gegen einige Minuten Nachdenkpause je Karte einzuwenden haben und darin auch keinen untragbaren Widerspruch zum doch unbestreitbar hohen Glücksfaktor sehen, ist John Silver jedoch stets eine interessante Herausforderung.

Nicht wenige Spieler verabschieden sich allerdings mit einem Gefühl von Orientierungslosigkeit aus ihrer ersten und oft auch letzten Partie.

Die Variante, bei der man nicht auf bestimmte Zeilen beim Ausspielen einer Karte festgelegt ist, macht das Spiel meines Erachtens nicht interessanter, sondern eher noch unüberschaubarer.

So kann man John Silver eigentlich nur ausprobieren und für sich herausfinden, ob einen diese innovative Art, ein Kartenspiel zu spielen, anspricht oder nicht.

  • Verlag: Eggertspiele
  • Spielerzahl: 2-4
  • Alter: ab 10 Jahren
  • Dauer: 30 Minuten
  • Autor: Martin Schlegel
  • Schwierigkeitsgrad: 2 (leicht spielbar )
  • Spieleinteilung: Familienspiel, Gelegenheitsspieler

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

HIGHLIGHTS

Wilfried Just
Über Wilfried Just 3240 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*