Duckomenta

Bild Pegasus

Die Idee der Ausstellung war am Anfang wahrscheinlich ein wenig verrückt, aber im Endergebnis erfolgreich.

Am Anfang war dies auch eine Parodie auf die documenta.

Hier wurden Werke berühmter Klassiker, wie Toulouse-Lautrec oder Vincent van Gogh, so verändert, dass statt der Figuren Enten im Stil von Donald Duck abgebildet wurden.

Diese Ausstellung wurde schon in zahlreichen Städten Europas ausgestellt und jedes Mal immer das gleiche Bild, Schlangen vor der Museumskasse.

Hinter diesem Projekt stehen verschiedene Künstler, wie Rüdiger Stanko und Ommo Wille oder Prof. Volker Schönwart.

Fazit

Die ganze Gruppe bezeichnet sich selber als „InterDuck“. Dabei nehmen die Künstler ihre Vorlagen sehr ernst, denn sie werden nicht mit Hilfe von Computern verfremdet, sondern alle Bilder werden wie diese per Hand gemalt.

Das Spielprinzip ist hierbei einfach, denn es handelt sich hier um ein Memospiel, welches diese großartigen Motive nutzt.

  • DUCKOMENTA Memo
  • Verlag: Pegasus Spiele
  • Inhalt: 60 Memo-Plättchen, Spielanleitung
  • Linktipp: http://www.duckomenta.de/

Auch Interessant

Wilfried Just
Über Wilfried Just 5440 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen