Karawane

Bild Haba

Die Spieler wetteifern darum, ihre Kamele schnell zur Oase zu führen.

Der Spielplan ist eine Wüste mit einer Oase, die es zu erreichen gilt.

Jeder Mitspieler erhält drei kleine Holzkamele, die die Oase erreichen sollen.Gewürfelt wird nicht. Die Spielzüge richten sich nach den ausgespielten Karten. Jeder Spieler erhält zu Spielbeginn 12 Karten, von denen immer drei zum Ausspielen auf die Hand genommen werden.

Es gibt Oasen-Karten, auf denen eine unterschiedliche Anzahl von Palmen (1 bis 4) abgebildet ist. Die Anzahl der Palmen bestimmt die Anzahl der Felder, die das Kamel ziehen darf. Auf den Fata-Morgana-Karten sind eine, zwei oder drei verschwommene Palmen zu sehen.

Hier darf der Spieler das Kamel eines anderen Spielers entsprechend der Anzahl der Palmen zurückziehen. Eine Art Joker ist die Karawanenführer-Karte, mit der der Spieler eines seiner Kamele vor das erste Kamel stellen darf.

Dann gibt es noch die Sandsturm-Karte, die alles durcheinander wirbelt. Alle Spieler müssen beim Ausspielen der Sandsturm-Karte ihre Karten neu mischen.

Das Spiel zu spielen, macht Spaß, dass die Karten es auch ermöglichen, Kamele der Mitspieler zurückzusetzen, ist für manchen besonders erfreulich. Die Sandsturm-Karten machen manche Planung, die vielleicht ein Spieler bereits im Kopf hatte, zunichte. So wird es nicht langweilig. Auch jüngere Spieler können das Spiel gut spielen.

Der Spielplan ist sehr ansprechend illustriert. Alle abgebildeten Lebewesen wirken irgendwie freundlich. Es lohnt sich, die abgebildeten Szenen näher zu betrachten.

Fazit

Für Diskussionen während des Spiels sorgte die Regel, dass nur freie Felder gezählt werden.

Denn wenn ein Kamel der ausgespielten Karte entsprechend drei Felder ziehen dürfte, das dritte Feld aber von einem anderen Kamel besetzt ist, wird das Kamel im Grunde vier Felder weiter gesetzt (denkbar auch 5 und mehr, je nach Anzahl der Kamele, die unterwegs sind) und überholt so die Mitspieler.

Einige Kinder würden hier eine andere Variante wie „rauswerfen“ oder „warten“ besser finden. Es macht daher Sinn, diese Regel vor Spielbeginn zu verdeutlichen. In der Spielanleitung ist die Regel nur anhand eines Zurückziehens genauer erklärt, ein Beispiel für das Vorziehen von Kamelen könnte solchen Diskussionen vielleicht vorbeugen.

Auch dass der Sandsturm auch wirklich alle Karten also auch die bereits ausgespielten durcheinanderwirbelt und zu einem neuen Stapel zusammenwirbelt, muss unter Umständen erörtert werden.

Ein schönes Spiel, das auch auf Reisen mitgenommen werden kann.

Die Spielanleitung kann von Kindern gut verstanden werden. (Marion Müller)

  • Verlag: HABA
  • Autor: Hajo Brücken
  • Spieler: 2 – 4
  • Alter : 6 – 99
  • Dauer: 15 – 20 Minuten
  • Schwierigkeitsgrad: leicht
  • Spieleinteilung: Familienspiel, Kinderspiel

Auch Interessant

Wilfried Just
Über Wilfried Just 5154 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen