Pummeleinhorn

Bild Kosmos

Der Einhorn-Trend geht auch am Spieletisch nicht vorbei: Das beliebte Pummeleinhorn kann mittlerweile nicht nur einen eigenen Youtube-Kanal vorweisen, sondern auch ein eigenes Kartenspiel rund um Glitzer und Flauschigkeit.

Einfache Regeln und humorvolle Illustrationen machen das Spiel zum perfekten Begleiter für lustige Runden. Das Spiel einfach und es spielt sich recht flott.

Es gibt drei Aufgaben, die man erfüllen muss, um das Spiel zu gewinnen. Dabei sind die Siegbedingungen aus dem Würfelspiel bekannt.

Weiterhin gibt es auch noch einige besondere Karten, die von Aussetzen bis hin zum Erfragen, was der Gegenspieler besitzt, gehen. Ziel des Spiels ist es, Pummeleinhornkarten zu sammeln, und dann in einer passenden Kombination auslegen und damit die Aufgabe einer Partykarte erfüllen können.

Die Aufgaben sind unterschiedlich schwer und es stellt sich die Frage: Erstmal eine Cookie-Nasch-Party für seine Freunde planen? Oder wagt man sich direkt an die legendäre Magische-Karaoke Party?

Beispiel: Steffi legt zwei 3er-Karten, zwei 5er-Karten und drei 7er-Karten auf den Ablagestapel. Dann zieht sie 6 Karten nach, damit sie wieder 8 Karten auf der Hand hat und dreht die Cookie-Nasch-Partykarte vor sich um. Anschließend ist ihr linker Nebensitzer dran. (Quelle Spielanleitung)

Und die Aufgaben steigern sich, bis zum Drilling und eine Art Straße in gleicher Farbe. Das bedeutet doch auch Geduld und etwas Glück. Wer als erstes alle drei Aufgaben erfüllt hat, gewinnt das Spiel.

Bild Kosmos

Im Spiel mit den Kindern kann man nur eine Aufgabe nehmen statt beide, um die Aufgabe zu erfüllen.

Fazit

Die kleinen Pummelchen werden sofort von den Spielerinnen ins Herz geschlossen, denn sie einfach nur knuddelig aus.

Spielerisch wird hier nichts Neues präsentiert, aber spielerisch macht es halt Spaß und darauf kommt es in erster Linie an.

  • Alter: ab 8 Jahren
  • Spieldauer: 15 – 20
  • Anzahl der Spieler: 2-4
  • Verlag: Kosmos

Die letzten Artikel

Auch interessant

Wilfried Just
Über Wilfried Just 3684 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*