Miau Miau Katzenklau

Bild Quango Verlag

Katzen stehen bei vielen Leuten immer hoch im Kurs. Das merkt man vor allem an den unzähligen Katzenvideos in den sozialen Netzwerken.

Ob dies der Grund war, dass Annika Hamann dieses Spiel entwickelt hat, entzieht sich unseren Kenntnissen. Auf alle Fälle war die Autorin beim ersten Spiel gerade 10 Jahre alt, als sie die Idee dazu auf das Papier gebracht hatte. Das Ziel besteht darin, ein Quartett in einer Farbe zu erhalten.

Wobei dies nicht nur die einzige Möglichkeit ist, denn der Verlag bietet auf der Website noch andere Spielmöglichkeiten zu diesem Spiel.

Man zieht zwar immer wieder Karten nach, aber sein Katzenquartett bekommt man nur durch geschicktes Fragen zusammen, denn die Gegenspieler müssen uns dazu die passende Karte aushändigen.

Es sei denn, sie haben eine Hexenkarte oder einen Zaubertopf, denn damit brauchen sie uns nichts zu geben.

Weiterhin gibt es auch noch Jokerkarten, mit dessen Hilfe das Quartett ergänzt werden kann. Hat man ein Quartett beisammen, wird dieses ausgelegt.

Fazit

Ein Spiel für alle Katzenfans. Spielerisch gibt es keine neuen Elemente, nein man setzt auf Bewährtes und mischt dies mit einer gelungenen Grafik und fertig ist das Spiel.

Für Katzenfans ein ideales Geschenk und für Kinder ein schön gestaltetes Kinderspiel.

  • Autorin Annika Hamann
  • Illustration und Grafik: Arnold Reiss
  • Spieleranzahl: 3-6
  • Alter: ab 5 Jahren
  • Spieldauer 10-15 Minuten
  • Quango Verlag

Auch interessant

Mehr von Kinderspielmagazin

Wilfried Just
Über Wilfried Just 3527 Artikel

Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken.

Das Bild wurde von Juli gezeichnet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*