Blockers

Bild Amigo

Dieses Spiel fasziniert von Anfang an, dabei muss man sich darauf einlassen, den neben Taktik muss man auch ein, zwei Züge voraus planen.

Auf dem Spielplan, welcher weitläufig an ein Schachbrett erinnert, sind einmal die Zahlen 1 bis 9 längs und quer die Buchstaben A bis I abgebildet. Auf dem Spielplan selber sind dann noch je neun verschiedene Symbole abgebildet.

Durch das Ablegen der Spielplättchen entstehen verschiedene Gruppen, dabei zählen auch einzelnen Plättchen als Gruppe. Das Ziel besteht darin, so wenig wie möglich Gruppen zu bilden. Dies ist aber nicht einfach, denn man hat immer nur fünf Spielplättchen auf seiner Ablagebank liegen, die anderen werden immer verdeckt nachgezogen. Reihum legen die Spieler jeweils einen Spielstein auf das Spielbrett an eine passende Stelle.

Aber so einfach abgelegt werden dürfen diese auch nicht, denn Zahlenplättchen müssen in die Spalte abgelegt werden und zwar in der passenden Spalte. Dies trifft auch auf Buchstaben zu, die nur in der vorgesehen Reihe abgelegt werden können.

Wenn der Spieler ein Symbolplättchen ablegen will, muss dies auch auf dem passenden Symbol gelegt werden.

Ist dieses durch ein anderes Spielplättchen besetzt, kann dieses entfernt werden, nur dürfen dabei nicht aus einer Gruppe mehrere Gruppen entstehen, so dass hier nur die Randplättchen entfernt werden können. Kann ein Spieler mal kein Plättchen auf einem freien Feld ablegen, muss er ein bereits gelegtes Plättchen eines Mitspielers ersetzen. Aussetzen ist nicht erlaubt.

Das Problem besteht darin, dass man, wenn bestimmte Symbolfelder bereits verdeckt sind, nicht mehr genau weiß, in welchem Bereich welche Symbole abgebildet sind. Dies trifft zu, wenn man Plättchen vom Gegner austauschen will oder muss. Hier wäre es schön, wenn man dem Spiel eine Abbildung der Spielfläche beifügt, um einen Überblick zu behalten.

Bild Amigo

Das Spiel endet, wenn jeder Spieler nur noch 4 Spielsteine vor sich liegen hat. Dann wird abgerechnet.

Fazit

Für jede Gruppe auf dem Spielbrett bekommt der Spieler einen Punkt. Außerdem bekommt er Punkte für die Spielsteine der Farbe, von der er die meisten genommen und vor sich abgelegt hat. Es gewinnt, wer insgesamt die wenigsten Punkte hat.

Blockers ist ein gelungenes Spiel, vor allem kann man es in einer anderen Spielvariante hervorragend zu zweit spielen und davon gibt es kaum gute Spiele. In der vollen Besetzung spielt es sich hervorragend, nur muss man hier verdammt aufpassen, denn ein Spielzug reicht, um letzter zu werden.

  • Verlag: Amigo Spiele
  • Autor: Kory Heath
  • Spieler: 2 bis 5
  • Alter: ab 8 Jahren
  • Spieleinteilung: Familienspiel
  • Schwierigkeitsgrad: 2 (leicht spielbar)

Die letzten Artikel

Auch interessant

Mehr von Kinderspielmagazin

Wilfried Just
Über Wilfried Just 3528 Artikel

Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken.

Das Bild wurde von Juli gezeichnet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*