Grenzenlos Europa und USA

Bild Asmodee

Das Spiel ist für Kinder im Alter von 8 bis 9 Jahren eigentlich nicht geeignet; es ist zu kompliziert.

Ab 10 Jahren oder für Jugendliche und Erwachsene ist es besser geeignet; zumal in dieser Altersgruppe die geografischen Kenntnisse und der Umgang mit Geld umfangreicher sein dürften, was für den Spielablauf durchaus von Vorteil ist.

Man kann sich zwar immer wieder auf der beigefügten Karte und der Spielanleitung orientieren, der Spielfluss kommt dadurch jedoch erheblich ins Stocken.

Zur Spielanleitung
Die Spielbeschreibung ist für die Altersgruppe 8/9 Jahre zu schwierig; teilweise unverständlich.

Hinzu kommt, dass Kinder in diesem Alter keine langen, komplizierten Anleitungen lesen wollen, bevor sie losspielen können.

Am besten kann man das Spiel mit 5 – 6 Personen spielen. Es werden 7 Runden gespielt, wobei die Spielanleitung sich 4 mal ändert (bei Runde 1+2; Runde 3+4; Runde 5+6 und Runde 7). Es ist nötig, erst jeweils bei der entsprechenden Runde die Anleitung durch einen Mitspieler vorlesen zu lassen bzw. parat zu legen, da es jeweils viele, verschiedene Dinge zu beachten gilt.

Zum Sinn des Spiels
Der erste Eindruck, der einem zu diesem Spiel vermittelt wird, trügt, denn man erfährt nichts Inhaltliches über die Länder (welche herausragenden Sehenswürdigkeiten, Natur- oder Kulturdenkmale gibt es in dem Land). Es geht darum, als Redakteur in verschiedene Länder zu reisen und Reiseberichte (nur theoretisch) für die entsendende Redaktion zu erstellen; eigentlich wird jedoch nur gereist und nicht berichtet bei dem Spiel.

Dazu liegen auch gar keine Informationen bei. Der Spieler gewinnt, der die meisten Länder als Erster bereist und wenn alle vorhandenen Länder erspielt wurden, das meiste Geld auf dem Konto hat.

Sinnvoll ist das Spiel für Personen, die gern mit Geld rechnen, lernen wollen, sich ihr Geld einzuteilen und keinen tieferen Sinn bei diesem Spiel erwarten.

Bis auf die Vermittlung von ein paar allgemeinen geografischen Daten (sprich, welches Land liegt wo und neben welchem anderen Land/welchen anderen Ländern) und einer Übung, sich Geld einzuteilen, gibt das Spiel nichts her.

Fazit

Bis auf das Kennenlernen von der Lage der Länder und ihrer Nachbarländer und dem Üben mit dem Umgang von Geld bietet das Spiel nicht mehr, sodass es sehr schnell langweilig wird und für ca. 20,00 € ist es zu teuer.

  • Verlag: Heidelberger Spieleverlag
  • Autor: Vlaada Chvatil
  • Altersgruppe: ab 8 Jahren
  • Anzahl der Spieler: 2 – 6
  • Spieldauer: ca. 30 Minuten

Die letzten Artikel

Auch interessant

Mehr von Kinderspielmagazin

Silke Stegemann
Über Silke Stegemann 76 Artikel

Schreibt und testet für das Kinderspielmagazin.

Das Bild wurde von Juli gezeichnet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*