Vier wie wir 2 Die rasenden Schulschnecken

Bild Audiolino

Das Guinnessbuch der Rekorde ist für viele ein Traum und man will wenigstens einmal drinstehen.

Die Rekorde sind zum Teil aberwitzig und reichen von rückwärts laufen bis zum Stricken ohne Nadeln.

Die Ferien sind leider zu Ende und deshalb ist so ein Wettbewerb ein richtig guter Einstieg. Die Idee dazu hatten die beiden Klassenlehrer Jesus und Globoli.

Herr Globoli bringt dazu auch ein Terrarium mit in die Schule.

Hier werden nun zwei Schnecken ihr Zuhause haben und die Schüler sollen sich darum kümmern.

Aber als die beiden einen Namen bekommen, Otilie und Waldemar, wird alles anders und die Kinder kümmern sich intensiv um die beiden.

Als er von dem Wettbewerb erzählt, sind die Kinder Feuer und Flamme. Und als sie erfahren, dass eine USA-Reise als Preis winkt, sind sie nicht mehr zu halten. Wie einige schon mitbekommen haben, ist dies der zweite Band aus der Feder von Joachim Friedrich.

In Vier wie wir geht es um Freundschaft und Zusammenhalt. Aber den Kindern muss erst einmal etwas einfallen, was sie bei der Jury einreichen werden.

Dabei ist sie so abgefahren, dass man sie einreichen muss. Welche kann hier natürlich nicht verraten werden, sonst geht die Spannung verloren. Und die Vorbereitung hierzu ist so abgefahren, dass man viel lachen muss.

Fazit

Trotzdem überzeugt die Geschichte, sie ist authentisch und überzeugt. Die Schüler halten immer zusammen und jeder hilft jedem. Eben Klasse.

„Vier wie wir: Die rasenden Schulschnecken“ ist eine tolle Fortsetzung der Geschichte. Man muss dazu nicht den ersten Band gelesen haben und kann gleich mit dem zweiten beginnen.

Man kann nur hoffen, dass der dritte Teil das Ende des zweiten Bandes aufnimmt. Insgesamt eine tolle Schulgeschichte um einen Rekordversuch, Freundschaft und viele kreative Ideen.

Der Roman wurde dabei perfekt als Hörbuch umgesetzt und es macht einfach Spaß, die Geschichte zu hören. Einfach großartig.

  • Autor Joachim Friedrich
  • Verlag Audiolino

Auch interessant

Mehr von Kinderspielmagazin

Wilfried Just
Über Wilfried Just 4181 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*