KRIMI total – Die Suche nach dem goldenen Schuh

Bild Krimitotal

Mit „KRIMI total – Die Suche nach dem goldenen Schuh“ veröffentlicht der Verlag das erste Krimispiel für Kinder ab 8 Jahren.

Dafür entwickelte KRIMI total Erfinder Jörg Meißner ein völlig neues und kindgerechtes Krimispiel-Konzept.

Dabei sitzen die Kinder nicht nur am Tisch – es wechseln sich verschiedenste zur Geschichte passende Aktionen ab, die sogar draußen gespielt werden können.

Das Spiel beinhaltet einen kompletten Partyplaner, in dem alle für das Spiel relevanten sowie zahlreiche zusätzliche Aktionen Schritt für Schritt erklärt sind.

Passend zur Geschichte können die Kinder u.a. einen Hofknicks lernen oder zur Aufklärung des Falles liebevoll gestaltete „Fahndungsfotos“ ausmalen.

Die Geschichte stammt von Britta Grafschaft-Boppel. Sie nimmt sechs Mädchen als Märchenfiguren mit auf ein rauschendes Fest im Märchenwald.

Kindergeburtstage und andere Feierlichkeiten unseres Nachwuchses fordern Eltern immer zu Höchstleistungen heraus. Und da sind kreative Ideen gefragt, denn schließlich wachsen mit den Kindern auch die Ansprüche.

Vielleicht liegt es daran, dass die Kinder vom „Macher“ des Verlages auch größer werden. Aber man hat es immer wieder bei Veranstaltungen gesehen, wo die Kinder die Requisite mit gebastelt haben, aber nicht mitspielen konnten, dass diese enttäuscht waren.

Somit ist dies eine Gelegenheit, dass Kinder ihr eigenes „Krimispiel“ haben. Und hier bietet sich eine Geschichte im Märchenwald förmlich an. Prinz Konrad ist ein durchaus gut aussehender Prinz, der in seinem Schloss des Öfteren einen Ball veranstaltet.

Egal wie, er hat dabei immer nur mit der einen Prinzessin getanzt. Nur musste diese immer kurz vor Mitternacht den Ball verlassen. Jetzt hört man schon den Leser, kenne ich, ist doch ein alter Hut.

Nicht ganz, denn der Prinz ist ja nicht blöd, schließlich hat er die Stufen zum Schloss mit Pech begossen, so dass wenigstens der Schuh kleben bleiben würde.

Mit diesem könne er dann die Prinzessin suchen. Nur diesmal hat der Prinz Pech gehabt, der Schuh wurde gestohlen.

In dem Spiel, welches sich hauptsächlich an Mädchen richtet, erscheinen bekannte Figuren, wie Dornröschen, Schneewittchen, Frau Holle, die Hexe und andere.

Die Eltern werden dabei als Diener auftauchen und einer von beiden ist gleichzeitig der Spielführer.

Das Spiel bzw. die Mottoparty muss entsprechend vorbereitet werden, so dass die Teilnehmerinnen in Kostümen erscheinen.

Auch der Raum sollte entsprechend märchenhaft gestaltet werden. Wichtig dabei ist, dass die Kinder eine entsprechende Lesekompetenz besitzen. Die „Diebin“ ist eine der wichtigsten Rollen im Spiel und dieses Kind sollte gut spielen können, denn schließlich soll sie im Spiel die anderen aufs Glatteis führen.

Sollten mehr als sechs Personen zur Party kommen, kann man sich über die Homepage des Verlages zusätzliche Rollen herunterladen. Diese spielen mit, sind aber nicht spielentscheidend. Der Spielleiter führt durch die Geschichte.

Wo man sich gerade im Spielheft befindet, ist farblich gekennzeichnet, so dass man als Spielleiter nur die Farbe ansagen muss, nicht dass der eine auf Seite 2 und der andere auf Seite 4 ist. Die Textmenge ist gering und über- oder unterfordert die Kinder bei weitem nicht.

Das Einzige ist, dass die Kinder die Texte gut lesen können. Die Kinder schlüpfen in die Rollen und können dabei ihre Fantasie und die Rolle gut miteinander mischen.

Bild Krimitotal

Nur muss man dabei aufpassen, dass alles zu ihrer Rolle auch in das Spielgeschehen mit einfließt. Ab und zu muss man dabei schon regelnd eingreifen, aber es funktioniert und die Kinder haben dabei ihren Spaß, auch mit den kleinen Zusatzaufgaben, die hier nicht verraten werden, sonst ist der Spaß dahin.

Nun muss noch die Täterin oder Täter ermittelt werden.

Fazit

Die Suche nach dem goldenen Schuh bietet Unterhaltung, Spaß und Abwechslung. Auf alle Fälle haben die Mädchen, dies ist hier die Zielgruppe, schließlich gibt es hier ausschließlich nur weibliche Hauptrollen, ihren Spaß.

Vor allem wird dies durch die Kostümierung mitgetragen, die ein Hauptbestandteil des Spiels ist. Spielerisch kann man das Ganze mit den Drei ??? vergleichen.

Nun kann man hoffen, zwecks Gleichberechtigung, dass der Verlag auch ein „Jungen“ Spiel entwickelt. Wer nur Mädchen zur Feier einlädt, ist hier genau richtig, denn dieses Spiel bietet ein einmaliges Erlebnis.

Und dieses kann man auch zu Silvester mit den Kindern spielen, denn so vergeht die Zeit wie im Fluge.

  • Spieler: 7 – 8 Personen
  • Alter: ab 8 Jahren
  • Dauer: 60 – 240 Minuten
  • Verlag: Krimitotal
  • hier erhältlich

 

Auch Interessant

Wilfried Just
Über Wilfried Just 5454 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

%d Bloggern gefällt das: