Little Amadeus Maestro

Bild Amigo

Dieses Kinderspiel versetzt die Spieler in die Rolle eines Komponisten. Jeder der Komponisten hat einmal klein angefangen. Diese haben nicht nur alleine Musik gemacht sondern auch mit Freunden musiziert.

Das Spiel hält sich an die Vorgaben der bekannten Kinderserie vom Kinderkanal. Dies beinhaltet nicht nur die grafische Umsetzung sondern auch die Idee der Serie. Im Spiel lernen die Kinder die unvergesslichen Kompositionen von Wolfgang Amadeus Mozart kennen.

Das Spiel

Im Spiel erhalten die Spieler, die in die Rollen von Amadeus, seiner Schwester Nannerl, Josef Haydn und dem jungen Beethoven schlüpfen, von der Kaiserin den Auftrag die Musik von Mozart aufzuführen. Dabei wurden die Musikstücke festgelegt, nur das Orchester muss gebildet werden. Neben dem grafisch schön gestalteten Spielplan hat jeder Spieler eine Musikagentur.

Die Spieler entscheiden, in welche Rolle sie schlüpfen wollen. Die Spielfiguren werden auf dem Startfeld positioniert. Dies ist gleichzeitig die Wertung. Die Spielkarten werden entsprechend der Spielanleitung verteilt. Diese ist einfach und verständlich. Verschiedene grafische Darstellungen ergänzen diese kindgerecht.

Das Spiel besteht aus zwei Aktionen, die die Spieler ausführen. In der einen Aktion kann der Spieler sich entscheiden, einen Musiker auszuspielen. Diese Karte muss passend auf das Spielfeld abgelegt werden. Als erstes benötigt ein Orchester einen Dirigenten. Hierzu gibt es kein eigenständiges Feld. Dieser kann auf ein beliebiges Musikinstrument zum entsprechend passenden Musikstück abgelegt werden.

Der nächste Musiker muss passend neben den Dirigenten abgelegt werden. Wenn neben dem Dirigenten die Geige frei ist, muss der Geiger auf das Instrument gelegt werden. Es darf keine Lücke entstehen. Sie können im Spiel aber an mehreren Musikstücken zur gleichen Zeit arbeiten. Aber nur ein Musikstück darf im Spielzug vollendet werden. Hierfür gibt es entsprechende Punkte. Der Spielstein wird entsprechend weiter gezogen. In jedem Musikstück kann nur ein Dirigent gelegt werden.

Die Karten, die der Spieler nachzieht, werden in der Agentur abgelegt. Die Besonderheit hierbei ist, dass die Musiker, die in der zweiten Reihe liegen, auch von den Gegenspielern weggenommen werden können. Nur die Karten, die in der ersten Reihe liegen, sind geschützt.

Natürlich spielt auch der hinterhältige Devilius mit. Diese Karte bekommt der Spieler, der das letzte Feld des Musikstückes belegt.

Fazit

Das Spiel bietet verschiedene Varianten an. Einmal das oben beschriebene normale Spiel. Weiterhin kann auch die Musik CD mit eingesetzt werden. Alle Musikstücke, die auf dem Spielfeld enthalten sind, werden hier angespielt.

Dadurch lernen Kinder spielerisch die Musikinstrumente kennen. Man kann das Spiel auch in der Hinsicht variieren, dass nach dem Musikstück die Karten auf das entsprechende Feld gelegt werden. Hierzu sollten alle Musikerkarten offen liegen und wer als erstes die Instrumente abgelegt hat, bekommt die entsprechenden Punkte.

Little Amadeus Maestro ist ein gelungenes Spiel für Kinder. Es ist nicht nur für Freunde der Serie gedacht, sondern für alle die beim Spielen Spaß haben wollen und dabei noch etwas lernen wollen. Der Lerneffekt ist spielerisch und steht hierbei nicht offensichtlich im Vordergrund. Daher bekommt das Spiel von unserer Redaktion ein „sehr gut“. Der Spielspaß entwickelt sich erst ab 3 Personen.

  • Verlag: AMIGO Spiel + Freizeit GmbH
  • Jahr: 2007
  • Autor: Rudi Hoffmann
  • Alter: ab 7 Jahre
  • Dauer: ca. 45 Minuten
  • Spieler: 2 bis 4 Personen
  • Schwierigkeitsgrad: 2 (leicht spielbar )

Auch Interessant

Roland Bochmann
Über Roland Bochmann 182 Artikel
Redakteur für Kinder-, Lernspiele und Experimentierkästen. Bild wurde von Juli gezeichnet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen