Mouse in the House

Bild Piatnik

Wenn man nicht zu Hause ist, feiern die Mäuse eine Party. Der Kühlschrank wird geplündert, der Keller geleert und die Katze in den Vogelkäfig gesperrt.

Aber ganz so ist es nicht. Wir suchen im Spiel die Maus, indem wir mit einem kleinen Stab in das Mauseloch stechen.

Aber wo unterm Parkett hockt die freche Maus?

Fazit

Um das herauszufinden, hilft nur eins: schnell würfeln und mit dem kleinen Stäbchen in die Löcher bohren. Wird die Maus aufgestöbert, gibt sie ein Quieken von sich.

Die Würfelaugen geben an, wie oft man in das Mauseloch stechen kann. Quiekt es, hat man die Maus gefunden und die nächste Runde beginnt, zuvor wird das Spielfeld geschüttelt und so rutscht die Maus an eine andere Stelle.

Nur mit einem Stab in ein Loch stechen, bis ein Geräusch kommt, lässt das Interesse schnell verblassen. Leider eben nicht mehr.

  • Ab 3 Jahre
  • Spieldauer 10 Min
  • Spieleranzahl: 2 – 4
  • Verlag: Piatnik

Auch Interessant

Wilfried Just
Über Wilfried Just 5149 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.