Cat Lady

Bild Pegasus

Diese Katzen Damen haben nichts mit dem gleichnamigen Horror Spiel zu tun, welches 2012 durch das polnische Studio Harvester Games entwickelt wurde.

Unsere edlen Katzenstreuner tragen die Namen von bekannten Persönlichkeiten, wie Marie-Antoinette und Ernest Hemingway. Und die Katzen wollen natürlich auch mit besonderen Leckereien verwöhnt werden.

Aber bevor wir die Katzen verwöhnen können, müssen die Karten vorbereitet werden.

Die Spielanleitung ist hier und kurz und knapp sowie sehr verständlich geschrieben.

Dann wird ein Kartenraster vorbereitet. Neben dem Fressen gibt es Spielzeuge oder gar Katzenminze.

Alles kann positive aber auch negative Punkte bringen. Die Karten werden aus der Reihe oder Spalte entnommen.

Die Reihe oder Spalte, aus der man die Karten entnommen hat, wird dann für den nächsten Zug mit der Katze blockiert.

Wenn der Kartenstapel aufgebraucht wurde, ist das Spiel beendet und es geht an die Punkte und wer die meisten Punkte hat, gewinnt das Spiel.

Bild Pegasus

Fazit

Cat Lady ist nicht nur ein Spiel für Katzenliebhaber, sondern ein perfektes einfaches Spiel für die ganze Familie.

Die Regeln sind einfach und verständlich.

Die einfachen Spielmechanismen gehen schnell in Fleisch und Blut über. Vor allem sind es die Illustrationen, die dem Spiel die entsprechende Note geben.

  • Verlag Pegasus
  • Ab 8 Jahre
  • 2 bis 4 Spieler
  • Spieljahr 2018

Auch Interessant

Wilfried Just
Über Wilfried Just 4472 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.