Gloobz

Bild Asmodee

Die Gloobz Monster sind los und wollen gefangen werden. Aber nicht nur die Monster, sondern man muss dazu auch die passende Farbe finden.

Hört sich alles sehr einfach an, ist es aber bei weitem nicht, denn man muss aufpassen, dass der andere Spieler nicht schneller ist.

Hierbei bemerkt man schon, dass Gloobz ein Aktionsspiel ist, bei dem man eigentlich nicht mehr sitzenbleiben kann.

Jede Runde deckt ein Spieler eine Karte vom Stapel auf und sagt an: Gloobz Plus oder Gloobz Minus. Dann müssen die Spieler schnell sein. Es gilt einen großen Farbeimer und den richtigen Gloobz zu erwischen.

Und zwar entweder den Gloobz und die Farbe, die am häufigsten (Gloobz Plus) oder am seltensten bzw. gar nicht (Gloobz Minus) auf der Karte zu sehen ist. Und manchmal haben die Karten selbst noch einen speziellen Dreh.

Bevor aber alles beginnt, werden die Figuren und die Farbeimer in der Tischmitte kreisförmig abgestellt. In die Mitte werden die Karten gelegt, die zuvor ordentlich gemischt werden.

Sollte man dabei mit kleineren Kindern spielen, werden die schwereren Karten einfach aussortiert. Bevor eine Karte aufgedeckt wird, muss der Spieler ankündigen, ob Plus oder Minus.

Minus bedeutet, dass der Spieler sich die Figuren nehmen muss, deren Farbe(n) und Form(en) gar nicht oder am wenigsten abgebildet sind. Jede richtig geschnappte Figur bringt einen Punkt ein. Bei Plus ist es natürlich umgedreht.
Beispiel:

„Die Karte zeigt zwei blaue, dreieckige Gloobz und zwei gelbe, dreieckige Gloobz. Da der Spieler „Gloobz-Plus!“ angesagt hat, müssen die Spieler nach dem dreieckigen Gloobz sowie nach dem blauen und dem gelben Farbeimer greifen, da die Form „dreieckig“ und die Farben „gelb“ und „blau“ auf der Karte am häufigsten zu sehen sind.“

Dann gibt es noch diverse Sonderkarten, die mit einigen Überraschungen aufwarten. Die gemachten Punkte werden mit dem Punktemarker markiert. Die Höchstzahl an Punkten, die man zum Gewinn benötigt, hängt von der Spieleranzahl ab.

Natürlich kann man auch Punkte verlieren, wenn man es falsch gemacht hat. Dann wird der Marker einfach zurückgedreht. Was natürlich bei Nullpunkten nicht geht.

Fait

Gloobz ist ein witziges Spiel. Vor allem haben es die Kinder schnell verstanden und durch ihre Auffassungsgabe sind diese uns als Erwachsenen weit voraus.

Hat etwas von Memoeffekt. Aber was wichtiger ist, es macht Spaß, vor allem wenn man mit vier Personen spielt.

So schnell kann man gar nicht schauen und die Kinderhände haben die passenden Figuren und Farbeimer uns vor der Nase weggeschnappt.

  • Spieler 2-6
  • Ab 6 Jahren
  • Spieldauer: 20 Minuten
  • Familienspiel
  • Verlag: Gigamic
  • Vertrieb: Asmodee

Auch Interessant

Wilfried Just
Über Wilfried Just 5021 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.