Vineta- Atlantis des Nordens

Bild Winning Moves

Sie erhalten hier ein Spiel aus dem Hause Winning Moves, welches anders funktioniert als andere Spiele.

Bei vielen Spielen bauen Sie etwas auf. Bei Vineta müssen aber Stadtteile untergehen.

Als Spieler übernehmen Sie die Rolle von Göttern. Durch Sturmfluten, die Sie beschwören, versinken die einzelnen Stadtteile nach und nach. Aber das wäre viel zu einfach.

Spielvorbereitung
Als erstes bauen Sie den Spielplan auf. Jeder Spieler erhält verdeckt eine Häuser- und eine Stadtteilkarte. Die gezogene Hausfarbe ist für Sie in der Hinsicht wichtig, da von diesen Häuser so viele wie möglich überbleiben müssen, um somit viele Punkte zu erhalten.

Eine ähnliche Bedeutung hat die Stadtteilkarte. Sie müssen versuchen, dass Ihr Stadtteil bis zum Schluss überlebt. Bei acht Spielrunden, bleibt nur ein Stadtteil übrig. Nachdem jeder Spieler weiß, welche Farbe er hat, werden die Häuser der Reihe nach in einen beliebigen Stadtteil der Stadt gesetzt.

Jeder Spieler erhält vor Spielbeginn seine Götterkarten. Diese werden gemischt und vor sich abgelegt. Davon erhält jeder Spieler sieben Spielkarten.

Das Spiel
Vineta hat ein sehr einfaches aber interessantes Spielprinzip. Somit ist Vineta ein ideales Familienspiel.

Das Herzstück des Spieles sind die verschiedenen Spielkarten, die übersichtlich erklärt werden. Hier hätte man eine etwas größere Spielkarte für jeden Spieler anfertigen können, die als Übersicht dient. Das ist aber der einzige Kritikpunkt an diesem Spiel.

Es gibt acht Spielrunden, die jeweils in drei Durchgänge unterteilt ist. Dazu wird ein entsprechender Spielstein gesetzt, so dass jeder weiß, welcher Durchgang gerade stattfindet. Durch geschicktes Ausspielen von Karten versuchen die einzelnen Spieler einen Stadtteil untergehen zu lassen.

Nun kann man durch Ausspielen von anderen Karten dagegen arbeiten oder man kann alles durcheinander bringen. Der Spieler, der einen Stadtteil untergehen lassen möchte, legt die Flutkarte an den entsprechenden Stadtteil und legt seinen Götterchip in diesem Stadtteil ab.

Ein anderer Spieler kann nun durch das Ausspielen von bestimmten Aktionskarten, das Spiel zu seinem Gunsten beeinflussen. So können Häuser aus dem Stadtteil entfernt werden oder einer spielt die Quarantänekarte aus, so dass keine Häuser aus dem Stadtteil gerettet werden können.

Wenn ein Stadtteil untergegangen ist, werden die Häuser entsprechend der Spielanleitung auf die Spieler aufgeteilt, die hier die Sturmflut verursacht haben.

Wenn alle acht Spielrunden gespielt wurden und nur noch ein Stadtteil übrig ist, erfolgt die Abrechnung. Der Spieler, der die meisten Punkte hat, hat das Spiel gewonnen.

Fazit

Vineta ist ein interessantes Spiel, bei dem man sehr viel Spaß hat und es ist als Spiel sehr schnell erlernbar. Auch die zahlreichen Aktionskarten gehen nach der zweiten Runde sprichwörtlich ins Blut.

Vineta ist damit mehr als nur eine Empfehlung.

  • Verlag: Winnig Moves
  • Autoren: Fabiano Onca, Maurico Gibrin, Mauricio Miyaij
  • Spieler: 2 bis 6
  • Alter: ab 10 Jahre
  • Dauer: ca. 45 Minuten
  • Schwierigkeitsgrad: 2 (leicht spielbar)
  • Spieleinteilung: Familienspiel, Gelegenheitsspieler

Die letzten Artikel

Auch Interessant

Wilfried Just
Über Wilfried Just 4801 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.