Wie heißen die Bäume?

Bild Autor

Oma und Opa haben sie noch gewusst, die Namen der Bäume und auch der gängigen Pflanzen.

Heutzutage gibt es ja für alles eine App und somit verschwindet das Gelernte von unserer Festplatte, genannt Gehirn.

Unsere Bäume produzieren nicht nur Sauerstoff und Schatten, nein sie sorgen für unser Wohlergehen, wenn wir durch den Wald spazieren.

Mit diesem Spiel lernen die Kinder (aber auch Erwachsene) die gängigen Bäume kennen. So wie die Rotbuche, deren Früchte sogar essbar sind, aber nur in abgekochter Form.

Oder da ist die Eberesche (Vogelbeere), die unseren kleinen gefiederten Freunden Nahrung und Schutz bietet.

Das Spiel aus dem Hause Logis, welche ihren Sitz in Litauen haben, hat die Idee in einer Art Memospiel verbaut. Es gibt den Baum und auf der rechten Seite werden die einzelnen Teile, wie Blätter, Blüte oder Frucht angelegt.

Die einzelnen Memoteile wurden zuvor verdeckt gemischt. Unterhalb des Bildes wird der Name des Baumes angesteckt.

Jeder versucht dabei einen Baum zusammenzuführen. Schade, aber dazu gibt es genügend Material im Internet, hätte man die Bäume in einem kleinen Heft noch kindgerecht erklären können, wäre es perfekt.

Bild Autor

Aber auf der anderen Seite ist dies ja die Aufgabe der Eltern.

Am besten spielt man das Spiel vor einem Waldspaziergang. Und während des Spazierengehens im Wald fragen Sie die Kinder ab.

Fazit

Herausgekommen ist ein lehrreiches Kinderspiel ab 4 Jahre, um die Kinder für unsere Natur zu interessieren, so dass sie später acht auf unsere Natur geben.

Denn nur wer die Natur kennt, kann auf diese acht geben. Deswegen ist dieses wunderschön gestaltete Memospiel klar zu empfehlen.

Verlag Logis
2 bis 4 Spieler
Ab 3 Jahre

Auch Interessant

Wilfried Just
Über Wilfried Just 4784 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.