Die Wiege der Renaissance

Bild DDD Verlag

Für so manchen Kunstexperten wäre das Leben zwischen da Vinci und Michelangelo der Himmel auf Erden. Ob das Kartenspiel mit historischem Hintergrund auch für den Normalverbraucher reizvoll ist – wir machten den Test.

Spielziel
Das Spielziel ist einfach, Einfluss sammeln und zum wichtigstem Machtfaktor der Renaissance aufsteigen.

Mit Hilfe Ihres „Startkapitals“ müssen Sie Ihre Familie durch die Wirren und Ereignisse der Epoche steuern und zu Macht und Ansehen führen.

Da Ihre Mitspieler das selbe Ziel verfolgen, gestaltet sich dies als etwas schwieriger als gedacht.

Gestaltung
Sowohl Verpackung als auch Karten sind die Liebe zum Detail anzusehen. Auch die Bilder der Personen, die von den Originalen aus der Zeit bekannt sind, sorgen für eine stilechte Spielatmosphäre.

Die Bebilderung der Spielanleitung ist auch sehr gelungen, sie sorgen dafür, dass der Spieler von dem Umfang der Regeln nicht erschlagen wird und noch einen guten Überblick behalten kann.

Verständlichkeit und Spielspaß
Nicht nur die Konkurrenz, auch die Spielanleitung kann einem zu schaffen machen. Das Spiel ist zwar sehr reizvoll, auch mühte man sich um eine verständliche Spielbeschreibung, dennoch sollte man ein wenig Zeit zum Studium der Bedienungsanleitung einplanen. Notfalls sind ein bis zwei Proberunden angebracht.

In jedem Fall kann man die Spielidee als gelungen bezeichnen, der Kampf um die Einflusssteine, möglichst schnelle Wertungen und das Taktieren der Gegner sorgen dafür, dass das Spiel bis zum Schluss sehr spannend bleibt.

Besonders empfehlenswert ist das Spiel mit mehreren Teilnehmern, für Spielabende ist „Wiege der Renaissance“ ein echter Geheimtipp. Allerdings sollte der Veranstalter des Abends sich vorher mit dem Spiel und seinen Regeln befasst haben, man sollte für das Durcharbeiten der Spielanleitung ca. 20-25 Minuten einplanen.

Fazit

Das Spiel ist ab einem Alter von 13 – 14 Jahren sehr zu empfehlen.

In größeren Runden macht „Die Wiege der Renaissance“ am meisten Spaß, es ist also vor allem für gemütliche Spielabende sehr geeignet.

  • Verlag: DDD Verlag GmbH
  • Schwierigkeitsgrad: 2 (leicht spielbar)
  • Spieleinteilung: Gelegenheitsspieler

Auch Interessant

Wilfried Just
Über Wilfried Just 5021 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.