Bock auf Socke?

Bild SpinMaster

“Bock auf Socke?“ heißt der neueste Familienspielspaß rund um ein paar Ringelsocken, in denen alles verschwindet, was der Spielkarton hergibt:

Je 30 kleine Gegenstände wie Spielzeugautos, Würfel, Tischtennisbälle und andere Kleinteile werden zu Spielbeginn in die beiden Strümpfe gestopft. Jetzt ist Fingerspitzengefühl gefragt.

Denn für die beiden gegnerischen Teams gilt es, verschiedene Gegenstände blind zu erfühlen. Wonach gesucht werden muss, verrät die mitgelieferte Drehscheibe.

Auf ihr sind alle Gegenstände im Strumpf abgebildet. Der auf der Scheibe befestigte Pfeil wird angestoßen. Sobald er auf einem Gegenstand zu stehen kommt, beginnen die beiden Spieler mit den Socken, das entsprechende Ding zu ertasten.

Wer das jeweilige Objekt der Begierde als erster aus dem Strumpf zieht, erntet einen Siegpunkt für seine Mannschaft. Dann wandert die Socke weiter zum nächsten Mitspieler.

Das Team, das als erstes elf Siegpunkte gesammelt hat, gewinnt.

Bild SpinMaster

Bonus für Kreative: Die Drehscheibe enthält vier leere Felder, auf die zusätzliche Gegenstände gezeichnet werden können, die dann aus dem persönlichen Bestand an Kleinkram in die Socken gefüllt werden.

Außerdem ist eine Spielvariante enthalten.

Die letzten Artikel

Auch Interessant

Wilfried Just
Über Wilfried Just 6886 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.