3×8

Bild Amigo

Bei 3×8 ist der Name Programm: Ziel des Spiels ist es, 3 Reihen mit 8 aufsteigenden Karten zu bilden.

Gleichfarbige Karten dürfen gemeinsam abgelegt und Teile von Kartenreihen verschoben werden.

Zahlen- und Blockerkarten werden als verdeckter Stapel platziert. Die obersten drei Karten werden zu Spielbeginn aufgedeckt. Anschließend erhält jeder Spieler vier Karten auf die Hand. Los geht’s!

Ein Spieler wählt aus folgenden Aktionen: Zahlenkarten ablegen, Anzahl der Handkarten erhöhen oder eine Blockerkarte bei einem Mitspieler ablegen.

Mit dem Ablegen einer Karte beginnt oder verlängert der Spieler eine Kartenreihe. Diese muss immer aufsteigend sein.

Dabei darf jeder Spieler bis zu vier Kartenreihen besitzen. Wenn Karten die gleiche Farbe haben, dürfen auch mehrere gleichzeitig in der gleichen Reihe abgelegt werden.

Danach darf der Spieler eine beliebig große Gruppe Karten vom Ende der Reihe entweder an das Ende einer anderen Reihe verschieben oder eine neue Reihe beginnen.

Wichtig ist nur, dass eine aufsteigende Reihenfolge erhalten bleibt. Liegen mindestens acht Karten in einer Reihe, ist diese abgeschlossen. Nun muss die Karte mit der niedrigsten Zahl aus der Reihe umgedreht und die restlichen Karten auf den Ablagestapel gelegt werden.

Dabei zählt die umgedrehte Karte als eine der vier Kartenreihen. Am Ende des Zuges werden so viele Karten nachgezogen wie ausgespielt wurden, entweder vom Nachziehstapel oder von der Auslage.

Wenn die Anzahl der Handkarten erhöht werden soll, werden die drei Karten der Auslage mit Karten aus dem Nachziehstapel ausgetauscht.

Dann nimmt der Spieler eine Karte auf die Hand. Karten dürfen in diesem Zug nicht abgelegt werden. Entscheidet sich der aktive Spieler, eine Blockerkarte abzulegen, wird diese an das Ende einer Reihe eines Mitspielers angelegt.

Sie blockiert nun das Ablegen von Karten bestimmter Farbgruppen. Da die Blockerkarte zweigeteilt ist, entscheidet der Spieler, welcher Teil der Blockerkarte gelten soll.

Der Hintergrund jeder Kartenhälfte zeigt dabei immer die Farbe, die die letzte Zahlenkarte haben muss, um die Blockerkarte dort ablegen zu dürfen.

Außerdem sind auf jeder Hälfte der Blockerkarte Farbgruppen von Zahlenreihen zu finden, die nun nicht mehr angelegt werden dürfen. Nach diesem Zug werden zwei neue Karten auf die Hand genommen. In jeder Reihe darf sich nur eine Blockerkarte befinden.

Erst wenn an eine Blockerkarte Karten außerhalb der blockierten Farbgruppen gelegt wurden, darf die Blockerkarte entfernt werden.

Sobald ein Spieler seine dritte Reihe abschließt, endet das Spiel: 3×8 ist somit erreicht worden.

Fazit

Für diejenigen, die Zahlenspiele mögen, ist dieses Kartenspiel sehr empfehlenswert. Hierbei sind viel Taktik, Kombinationsgeschick und Cleverness gefragt.

Spaß macht ganz besonders, mithilfe der Blockerkarten die Mitspieler zu ärgern und sie am Abschließen einer Reihe zu hindern.

Erlaubt ist auch, angefangene Kartenreihen komplett auf den Ablagestapel zu legen, wenn man mit seiner Zahlenreihe überhaupt nicht zufrieden ist. Somit hat man während des Spiels nochmal eine neue Chance, die Karten geschickter anzulegen.

Auch Interessant

ICECOOL

Partyspiele
September 26, 2016 Wilfried Just 0
Mit einem Fingerschnipp durch die Ice-School schlittern! Schnipp, hops, gerade so entkommen! Bei ICECOOL schwänzen [...]
Silke Stegemann
Über Silke Stegemann 119 Artikel
Schreibt und testet für das Kinderspielmagazin. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.