Sequence

Bild Goliath

Versuche als erster Spieler (oder als erstes Team) zwei Sequenzen zu bilden, d.h. zwei Reihen mit je 5 Spielsteinen abzulegen. Eine Sequenz besteht aus einer vollständigen Reihe von 5 Spielsteinen in derselben Farbe.

Die Sequenz kann horizontal, vertikal oder diagonal auf dem Spielbrett verlaufen. Sequenz ist ein Klassiker und wurde schon in anderen Verlagen verlegt. Sequence besteht aus Spielsteinen in drei Farben, Karten und einem Spielbrett, auf welchem alle Spielkarten je zweimal abgebildet sind.

Am Anfang wird ein Teil der Karten an die Spieler ausgeteilt. Der Erste legt nun eine davon ab und besetzt mit einem seiner Spielsteine das dazugehörige Feld.

Das Besondere dabei, dass die Anzahl der Spieler durch 2 oder 3 teilbar sein müssen. Jedes Team erhält die Spielsteine in einer Farbe.

Die Spielkarten werden entsprechend der Anleitung vorbereitet und so hat jeder Spieler eine Anzahl an Handkarten. Wenn man eine Handkarte ausspielt, wird das entsprechende Feld mit dem Spielstein markiert. Anschließend zieht man eine Karte nach.

Das besetzte Feld ist besetzt. Das Besondere, Buben sind Joker, dabei gibt es einäugige und zweiäugige Buben. Mit den einäugigen Buben kann man einen Spielstein beim Gegner aus der Reihe nehmen, aber dabei darf die Reihe noch nicht fertig sind.

Wie gesagt, man muss abschätzen, ob man diesen spielt, oder lieber abwirft, um eine neue Karte nachzuziehen. Außerdem gibt es Jokerfelder, das sind die Eckfelder des Spielbretts. Sie können von allen Spielern gleichzeitig benutzt werden und verhalten sich wie Felder, auf denen schon ein Stein der richtigen Farbe liegt. So müssen nur noch vier Steine angelegt werden, um eine Sequenz zu bilden.

Ab vier Personen spielt nicht mehr jeder für sich allein, sondern in Zweierteams. Dadurch ist Sequence nicht nur ein Strategie-, sondern auch ein Kooperationsspiel. Immer abwechselnd setzen sich die Spieler der Teams um das Spielbrett herum und müssen nun versuchen, die Sequenzen schneller als die anderen Teams zu legen, ohne dabei über ihre Karten zu sprechen.

Fazit

Ein Klassiker im neuen Gewand. Schon damals waren die Meinungen sehr unterschiedlich. Daran hat sich nichts geändert, denn so wie es ist, eignet es sich als Familienspiel.

Spielerfahrene finden hier keine große Herausforderung. Weiterhin ist das Spiel auch sehr glücksabhängig.

  • 7 Jahre und älter
  • 2 bis 12 Spieler
  • Verlag Goliath

Die letzten Artikel

Auch Interessant

Wilfried Just
Über Wilfried Just 5541 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.