Constructor Plus

Constructor Plus_20190110175329

Lange ist es her, als dieser Titel das erste Mal erschien. Nach 22 Jahren erscheint eine HD Version für wenig Geld auf Steam. Und man hat das Ganze auch noch erweitert, um halt das Plus zu rechtfertigen.

Das Spielprinzip ist schnell erklärt, denn hierzu gibt es spieltechnisch eine gelungene Spieleinführung, wo man die Steuerung und das Handling erklärt.

Constructor ist ein Aufbauspiel, was ein wenig an Cities ­Skylines erinnert. Nur wird hier das Ganze mit dem schrägen schwarzen Humor vermischt, denn man hat es hier schließlich mit der Mafia zu tun.

Alles beginnt mit unserem Hauptquartier. Von hier aus gehen unsere Arbeiter, der Polier oder der Handwerker ans Werk. Wir kaufen Grundstücke und errichten hier Industriegebäude und Wohnungen.

Am Anfang sind dies ein Sägewerk und eine Holzhütte, schließlich fängt jeder einmal klein an. Der Polier und die Bauarbeiter werden dann vor Ort geschickt, um den Bau zu errichten.

In die Wohnungen ziehen dann Mieter ein, die reichen vom Assi bis zum Schnösel. Per Einstellungen können die Mieter Geld, Arbeiter oder neue Mieter (sprich: Nachwuchs) generieren.

Mit dem Nachwuchs klappt es am besten, wenn man das Schlafzimmer verbessert hat. Verbesserungen können dann über das Gebäude generell durchgeführt werden. Schließlich werden ja auch die Mieter im Laufe der Zeit etwas launisch und wünschen sich Verbesserungen.

Bild System 3

Damit wird auch die Sozialstufe der Bewohner verbessert. Und durch den Aufstieg stehen uns dann wiederum neue Gebäude zur Verfügung. Als nächstes folgen das Zementwerk und wiederum bessere Wohngebäude, bis hin zu Freizeiteinrichtungen, wie Casinos.

Von Mal zu Mal wird das Ganze komplexer. Aber Vorsicht, wir können auch von Dieben beklaut werden oder gar unsere Zentrale kann angegriffen werden.

Das Spiel als solches nimmt es mit dem Gesetz nicht so genau, denn gegnerische Grundstücke sabotieren oder die Bewohner dort vertreiben, indem man Hooligans mal in dem Stadtteil randalieren lässt.

Das Besondere an dem Aufbauspiel ist auch der Bereich, wo man sein kleines Imperium aufbaut. Das reicht von London bis zum Mars, als Training für die Marsexpedition.

Fazit

Mit neuen Spielmodi, Gebäuden, Welten und Missionen erweckt Constructor Plus den Immobilien-Tycoon im Spieler.

Egal, ob langjähriger Fan oder Neueinsteiger, jeder kann sich die Leiter vom kleinen Slum-Lord zum interplanetaren Städte-Bauer hocharbeiten.

Das Spiel verfügt über mehr als fertige 65 Szenarios auf mehr als 17 Welten. Es gibt neue Retail Units, Casinos, Wolkenkratzer, Spielmodi zu Story Missionen und Kampagnen. Spielerisch ein gelungener Titel, der durch den schwarzen Humor Spaß macht und lange Unterhaltung bietet.

Auch Interessant

Wilfried Just
Über Wilfried Just 6584 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.