Torchlight II

Bild Publishing B.V.

Viele werden den passenden PC Titel Torchlight II noch kennen, denn er erschien bereits 2012. Nun kommt die Konsolenvariante auf den Markt.

Geschichtlich knüpft das Spiel an den ersten Teil an. Der Alchemist wurde auf die Seite des Bösen gezogen, da ihn das Herz von Ordaks verdorben hat.

Dieses verleiht ihm ungeheuerliche Macht. Torchlight liegt nun in Schutt und Asche. Der Held begibt sich jetzt auf die Spur und nimmt die Verfolgung auf. Gespielt wird hierbei in vier Akten. Das Spiel wurde der Konsole angepasst und ist nicht anders als die alte PC Version.

Die Charaktere sind dabei gut zu steuern. Über die Ausrüstungsverwaltung kann der Charakter ausgerüstet werden, denn nach und nach entwickelt sich die Figur. Und bei der Erfüllung der Aufgaben findet der Charakter genügend Gegenstände, die er verwenden kann.

Und man kann Ausrüstungsgegenstände kaufen mit dem Gold, was man halt so unterwegs findet. Außerdem bekommt die Spielfigur bei der Erfüllung von Aufgaben Gegenstände als Lohn. Leider wird das Inventar nicht als Touchscreen für die Nintendo Switch unterstützt.

Bild Publishing B.V.

Denn die eigentliche Steuerung ist mühsam und benötigt etwas Übung. Die Version für die Nintendo Switch ist gelungen, auch wenn man bei der Grafik gegenüber den anderen Konsolen leichte Abstriche machen muss.

Leider verzichtet der Titel auf einen Multiplayer-Modus, das hätte den Titel gegenüber der starken Konkurrenz massiv aufgewertet, wie zum Beispiel Diablo 3.

Aber dafür bietet der Titel einen Online Multiplayer.

Entscheidend ist in dem Fall auch der Preis.

Fazit

Torchlight II ist die Fortsetzung von Runic preisgekröntem Spiel Torchlight. Genau wie das erste Torchlight-Spiel hat der Nachfolger eine spielerische Grafik, wilde Kämpfe, ein charakteristisches Begleitersystem und eine umfangreiche Charakterentwicklung.

Die Konsolenversion bewahrt all diese Mechaniken, während es gleichzeitig Steuerung und Zielsystem verbessert sowie eine neue Benutzeroberfläche vorstellt, die speziell auf Konsolenspieler ausgerichtet ist.

Spieler werden außerdem aktualisierte Erfolge und Trophäen verdienen können und exklusive neue Begleiter kennenlernen.

Trotz kleiner Schwächen ist der Titel durchaus sehr sehenswert und spielt sich recht flott. Und dann ist da auch der Preis von unter 20,00 Euro, der entscheidend ist.

Auch Interessant

Wilfried Just
Über Wilfried Just 6859 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.