Clementoni Action & Reaction

Bild Autor

unseren kleinen Weltenentdeckern einen Einblick in die Grundlagen der Physik zu ermöglichen, bieten sich die Baukästen von Clementoni sehr gut an.

Die visuelle Wahrnehmung von Aktion und Reaktion fördern das Verständnis über die Gesetze der Bewegung und Schwerkraft.

Auf Grund der vielen verschiedenen Einzelbauteile können immer neue Varianten von Bahnen geschaffen werden. Dies dient zusätzlich der Förderung des dreidimensionalen Denkens.

Die einzelnen Bausätze und Sets sind untereinander kombinierbar. So können immer größere und komplexere Bahnen entstehen.

Dem Spielspaß und der Weiterentwicklung sind kaum Grenzen gesetzt. Hat man ein Modul fertig, kann man es mit anderen Abschnitten kombinieren.

Das Starterset von Clementoni verfügt über mehr als 50 Teile und ist für einen Preis von ca. 22,- € erhältlich.

Es besteht unter anderem aus einer Vielzahl von Schienen, die zusammen mit den Bodenplatten zu Türmen montiert werden.

Um an diesen Türmen die Schienen zu befestigen, benötigt es der Stäbchen. Das Set enthält für Abwechslungsreichtum Gelenke und Endstücke.

Da die Höhe nicht immer ausreichend ist, gibt es zusätzlich einen Beschleuniger. Für die nötige Bewegung sind zwei unterschiedlich schwere Kugeln enthalten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Alle Teile lassen sich sehr gut verbinden und bilden eine recht stabile Konstruktion.

Beim ersten Öffnen konnten wir keinerlei scharfe Ecken und Kanten oder unangenehme Gerüche feststellen. Bevor es mit der Konstruktion losgehen konnte, mussten alle Teile aus den Spritzformen ausgelöst werden. Dies dauert ca. 10-15 Minuten.

Die farbige Bauanleitung war anfangs etwas gewöhnungsbedürftig. Sobald man das Prinzip dahinter verstanden hat, ist sie im weiteren Verlauf sehr hilfreich.

Die einzelnen Teile lassen sich, durch leichten Kraftaufwand, wieder voneinander trennen und der Karton bietet eine gute Möglichkeit des Verstauens für spätere neue Projekte.

Bild Clementoni

Das Maxi-Set von Clementoni verfügt über ca. 120 Teile und ist für einen Preis von ca. 30,- € erhältlich. Es besteht wie das Starter-Set aus einer Vielzahl von Schienen und 8 zusätzlichen Standplatten.

Zu den Gelenken und Endstücken kommen in diesem Set Pendel, Körbchen und Handschuh hinzu. Damit die Kugel nicht am Ende irgendwo hinrollt, ist ein Ziel einbaubar.

Auch in diesem Set müssen, vor der ersten Konstruktion, alle Teile aus der Spritzform gelöst werden. Dies dauert ca. 15 Minuten. Die Verarbeitung der einzelnen Teile sowie die Bauanleitung entsprechen der Qualität des Startersets.

Bild Clementoni

Einzig die Verpackung des Maxi-Sets finden wir eher unpraktisch zum Verstauen der Bauteile. Hier hätten wir eine Kiste aus zwei Teilen praktischer gefunden.

Fazit

Beide Sets sind sehr gut miteinander kombinierbar und ermöglichen eigene „verrückte“ Konstruktionen. Neben dem hohen Spielvergnügen kommen einige Aha-Momente nicht zu kurz.

Leichte Korrekturen, Umbauten oder ganze Konstruktionsänderungen führen zu immer besseren Ergebnissen und einem Verständnis für die kinetische Physik.

Ein kleiner Kritikpunkt geht an beide Sets. Die beiliegenden Füße, welche das zufällige Wegrutschen verhindern sollen, reichen nicht aus um, alle Standplatten (und das Ziel) zu bestücken.

Die Baukästen von Clementoni bieten viel Raum für Kreativität. Grundlagen der Physik werden spielerisch erlernt.

Im Preis-Leistungsvergleich vom Starter- zum Maxi-Set ist das Maxi-Set (auf Grund der höheren Anzahl an Möglichkeiten) eindeutig der Gewinner.

Hersteller Clementoni

Auch Interessant

MirkoSchmidt
Über MirkoSchmidt 159 Artikel
Schreibt und testet für das Kinderspielmagazin. Bild wurde von Juli gezeichnet.