odile erlebt ihr blaues wunder

Bild Erzählverlag

Was man nicht alles mit einem Eierbecher anstellen kann! Catrin Carstens (Text) und Julia Karrié (Bilder) kommen zu ganz eigenen Schlüssen und lassen ein kleines, blaues Gespenst darin umherhüpfen.

Die pfiffige Odile hilft dabei. Der Erzählverlag aus Berlin setzt mit dem Kinderbilderbuch „odile erlebt ihr blaues wunder“ seine Kinderbuchreihe fort.

Catrin Carstens und Julia Karrié legen ein 36-seitiges und reich bebildertes Buch für pfiffige Kinder ab 4 Jahre vor. Im Mittelpunkt ihrer einfallsreichen Geschichte steht das Mädchen Odile, das mit seinen Eltern in eine alte Mühle gezogen ist.

Dort knarrt und knarzt es, doch Odile kann ohnehin nicht schlafen. Neugierig durchstreift sie das Gemäuer und entdeckt Obi, ein kleines, blaues Gespenst – mit Behinderung. Es kann nicht fliegen, wie es sollte. Doch Odile hat eine Idee und wühlt mitten in der Nacht in den Umzugskartons der Eltern.

„Ich habe hier etwas, dass könnte dir vielleicht helfen. Schau, das ist ein Eierbecher aus lauter Spiralen, wenn man die zusammendrückt und wieder loslässt, springt er wie verrückt. Komm, versuch es mal!“

„odile erlebt ihr blaues wunder“ ist eine Geschichte, die zu weiteren Geschichten anregt: Den Dingen des Alltags Bedeutung geben, ihren Sinn neu greifen und darüber zwischen den Generationen ins freie Gespräch kommen.

Das ist auch Anliegen des Erzählverlags aus Berlin, der mit seinen Titeln das freie, mündliche Erzählen befördert.

  • Catrin Carstens, Julia Karrié: odile erlebt ihr blaues wunder
  • 36 Seiten, Hardcover, 21 x 15 cm
  • ISBN 978-3-947831-40-1, 16,90 €

Auch Interessant

Wilfried Just
Über Wilfried Just 7000 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.