Smart 10

Ein Quizspiel der besonderen Art

Bild Piatnik

Filmpartner von Julia Roberts benennen, Weltstädte nach ihrem Längengrad ordnen, die Herkunftsländer internationaler Pop-Bands erraten, die Gastgeberländer von Fußball-Weltmeisterschaften wissen.

Mehr Abwechslung als „Smart 10″ kann ein Quizspiel kaum bieten. Praktisch verpackt in einer reisetauglichen Box gehen die Fragen reihum – und machen schon nach 20 Minuten so was von süchtig…So jedenfalls sieht es der Verlag.

Ob dies zutrifft, haben wir versucht festzustellen.

Gespielt wird mit der Smart Box, was in dem Fall keine Erweiterung von Smart und Home ist, sondern eine clevere Plastikbox, in welche die Fragekarten reingeschoben werden.

Insgesamt stehen hierzu 100 Karten zur Verfügung mit 200 Fragen, da die Karten beidseitig bedruckt sind. Aber es gibt 10 Antwortmöglichkeiten.

Die Box hat dazu auch noch einen Punktezähler, so dass man bis zu vier Teams bilden kann. In der Mitte der Box sind die Fragen ersichtlich.

Dabei sind die Antwortmöglichkeiten durch schwarze Knöpfe verdeckt. Wer am Zuge ist, entfernt einen dieser Knöpfe, so dass die Antwort sichtbar wird.

Hat man die passende Antwort gefunden, behält man den Marker als Punkt und der nächste Spieler ist am Zuge.

Liegt man falsch, hat dies heftige Folgen. Man scheidet in der Runde aus und verliert alle Punkte. Wenn man am Zuge ist und die Antwort nicht weiß, kann man natürlich auch passen.

Man kann zwar in der Runde nicht mehr mitmachen, verliert aber keine Punkte. In der Regel ist ein Spiel nach ca. 20 Minuten beendet, wobei man die Punkte auch erhöhen kann und so dauert das Spiel länger.

Bild Piatnik

Die Quizfragen sind vielfältig. Es gibt verschiedene Themenfelder aber auch unterschiedlich gelagerte Aufgaben, wo man auch die richtige Reihenfolge setzen muss.

Fazit

Eine witzige und originelle Idee, diese Smartbox. Die Aufgaben sind vielfältig, nur sind die 200 Fragen recht schnell durchgespielt.

Es sind zwar Ergänzungssets im Gespräch, aber das hängt wahrscheinlich von den Verkaufszahlen der Box ab.

Von der Handhabe ist die Box ein wenig zu klein, denn hier täuscht die Schachtel, sie ist größer als die Box.

Das Spiel ist auch nicht für Kinder ab 10 Jahren geeignet, denn die Fragen haben es schon in sich und auch Erwachsene haben hier einige Probleme.

Insgesamt steckt in dieser Idee viel Potenzial, welches in dem Fall noch nicht ausgereizt ist.

  • Verlag Piatnik
  • Autoren Arno Steinwender, Christoph Reiser
  • Spieljahr 2019
  • Alter: ab 10 Jahren

Auch Interessant

Wilfried Just
Über Wilfried Just 7350 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.