PINGI PONGO- Wettlauf zum Südpol

Bild Noris

Das Familienspiel „PINGI PONGO- Wettlauf zum Südpol“ hat einen eigenen Charme. Vier Pinguin-Familien (farbliche Unterscheidung) machen sich auf den Weg zum Südpol.

Der Weg vom Startfeld führt vom Startfeld-Eisberg über Schollenfelder hinweg. Sicher – der kürzeste Weg führt durch das Wasser – doch dort lauert die Gefahr in Form eines Orca. Sichere Felder sind die Eisberge (am Spielplan-Rand).

Dort können auch beliebig viele Pinguine verweilen. Ein besonderer Würfel zeigt die auszuführende Aktion an. Der Orca zieht weiter, wenn ein Pinguin auf einer Scholle mit dem Orca-Symbol landet. Pro Eisscholle darf nur ein Pinguin stehen, aus diesem Grund werden bereits besetzte Felder übersprungen.

Spielziel ist es, alle Mitglieder der eigenen Pinguin-Familie geschlossen zum Südpol zu bringen. Gelingt dies einem Mitspieler, ist das Spielende da.

Keine Sorge, der Orca bleibt passiv – er blockiert nur Felder, so dass andere Pinguine ziehen müssen.

Fazit

Das Spiel bereitet Freude. Die Spieldauer von gut 15- 20 Minuten ist so auch schnell vergangen. Die Spieldauer kann je nach Anzahl der Mitspieler unterschiedlich sein. Nach dem dritten Spiel bereits wollten unsere kleineren Mitspieler auch ihre Platzierungen erfahren, so dass wir im Test auch weiterspielten.

Die Spielanleitung ist gut erläutert und leicht verständlich. Auch die Abläufe können jüngere Mitspieler bereits nach kurzem Durchlauf des Spieles schnell verstehen.

  • Empfohlen ist das Spiel für ein Alter ab 5 Jahren.
  • Zwei bis vier Mitspieler können am Spiel teilnehmen.
  • erschienen bei: NORIS- SPIELE

Auch Interessant

Über Die Redaktion 9343 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kommen wir selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrungen zurückblicken.