Goldrausch

Bild NSV

Dem Goldrausch im 19. Jahrhundert folgend haben sich tausende auf den Weg gemacht, um Gold zu finden. Gefunden haben es nur wenige. Beim Kartenspiel gibt es keine Risiken.

Am Fluss Blue Creek müssen Sie nach Gold suchen. Es können nur einige das Gold finden. Aber wie es in dieser Zeit üblich war, gab es da noch den Whisky.

Und ohne Werkzeug kann man kein Gold finden. Wer am Ende des Spieles das meiste Gold besitzt, hat das Spiel gewonnen.

Das Spiel
Goldrausch ist ein Nehmen- und Geben-Kartensammelspiel für 3-5 clevere Kartenschieber. In der Blechdose befinden sich eigentlich zwei Spiele rund um das Thema Goldfieber. Im ersten Spiel Goldrausch müssen Sie die Karten Claimpoker raussortieren.

Die Spieler erhalten jeder einen Goldsucher, ein Werkzeug und eine Whiskykarte. Diese können Sie sich anschauen, und danach werden diese verdeckt rechts und links neben dem Goldsucher abgelegt. Auch wenn ein Spieler fehlt, werden die entsprechenden Goldsucherkarten ausgelegt.

Die Flusskarten werden gemischt und zehn Karten in der Mitte des Spieltisches abgelegt. Der Rest der Karten bildet den Nachziehstapel. Auf den Karten sind Nuggets und diverse andere Dinge abgebildet. Sie müssen immer der Reihe nach eine Flusskarte aufdecken.

Haben Sie eine Nuggetkarte aufgedeckt, müssen Sie das entsprechende Werkzeug, welches Sie und Ihre Mitspieler besitzen finden, so dass Sie den Nugget behalten können. Wenn nicht, bleibt die Nuggetkarte offen aufgedeckt liegen und der nächste Spieler hat die Chance, diese zu bekommen.

Wird eine Nuggetkarte genommen, müssen Sie eine neue Karte vom Nachziehstapel nehmen und diese im Fluss ablegen.

Bei Claim Poker müssen Sie versuchen, die Ausrüstungen in gerader Anzahl zu bekommen, um die meisten Punkte zu sammeln.

Fazit

Goldrausch ist ein einfaches Kartenspiel. Goldrausch selber ist eine Mischung aus Kartenspiel und Memory. Trotzdem will bei diesem Spiel der Spielreiz nicht so zünden.

Aus dem Bereich Spiele in der Dose des Nürnberger Spielkarten Verlag gibt es wesentlich interessantere Spiele.

Das Spiel als solches spricht vor allem Spieler an, die ein kurzes und einfaches Kartenspiel suchen und vor allem wenig Regelwerk benötigen.

  • Verlag: Nürnberger Spielkarten
  • Autor: Frank Stark
  • empfohlen ab: 9
  • Spieleranzahl: 3 bis 5
  • Kartenspiel in der Dose
  • Schwierigkeitsgrad: 2 (leicht spielbar)
  • Spieleinteilung: Gelegenheitsspieler

Auch Interessant

Über Die Redaktion 9431 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kommen wir selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrungen zurückblicken.