Kazuo Ishiguro Was vom Tage übrig blieb

Was vom Tage uebrig blieb von Kazuo Ishiguro/ Bild Random House

Seit Jahrzehnten dient Stevens als Butler auf Darlington Hall. Er sorgt für einen tadellosen Haushalt und ist die Verschwiegenheit in Person:

Er hat sein Leben voll und ganz in den Dienst seines Herrn gestellt, niemals würde er auch nur ein Wort über die merkwürdigen Vorgänge im Herrenhaus verlieren.

Jetzt bricht er zum ersten Mal aus seiner gewohnten Welt aus, um seine ehemalige Kollegin, Miss Kenton, in Cornwall zu besuchen. Die Fahrt wird für Stevens zu einer Reise in die Vergangenheit und schließlich auch zu einer Reise zu sich selbst.

„Der virtuose Roman über einen Mann, der seine Gefühle so sehr diszipliniert, dass er sein Lebensglück versäumt. Und dies vor dem welthistorisch entscheidenden Zeithorizont am Ende der Zwanzigerjahre des letzten Jahrhunderts. Welch eine Studie maskuliner Unfähigkeit zu lieben, zu sehen, zu leben!

Und weil das Ganze ein großer Monolog ist, der ideale Text für ein Hörbuch.“ – Hörbuchsprecher Gert Heidenreich über “Was vom Tage übrig blieb”

Gert Heidenreich, geboren 1944, ist freier Schriftsteller und Sprecher. Sein Werk umfasst Romane, Theaterstücke, Essays und Lyrikbände sowie Übersetzungen englischer und amerikanischer Dramen. Er wurde mit zahlreichen Preisen geehrt, darunter zwei Adolf Grimme-Preise und der Deutsche Hörbuchpreis.

Was vom Tage uebrig blieb von Kazuo Ishiguro/ Bild Random House

Kazuo Ishiguro, 1954 in Nagasaki geboren, kam 1960 nach London, wo er später Englisch und Philosophie studierte. 1989 erhielt er für seinen Weltbestseller “Was vom Tage übrig blieb”, der von James Ivory verfilmt wurde, den Booker Prize. 2017 erhielt er den Nobelpreis für Literatur.

Auch Interessant

Über Die Redaktion 9522 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kommen wir selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrungen zurückblicken.