Erwin der Angler

Bild Hörcomany

Erwin angelt gern. Nur hat er in seinem ganzen Leben noch keinen Fisch aus dem Wasser gezogen.

Dabei ist er sehr erfinderisch. Den Wurm will Erwin nicht aufspießen und so bindet er den Wurm mit einer Schleife an den Hacken. Unten angekommen, wundern sich die Fische, was da hängt. Und als sie feststellen, dass der Wurm nicht schwimmen kann, befreien sie den Wurm davon.

Da auf dem Meeresgrund so viel Müll liegt, hängen sie diesen einfach an die Angel. Erwin wundert sich und glaubt schon an einen dicken Fisch und überlegt, ob er diesen überhaupt grillen kann. Aber als er die Angel hochzieht, ist er enttäuscht.

Beim nächsten Mal probiert er was anderes aus. Einen Plastikfisch, der immer im Kreis schwimmt. Als die Quallen das sehen, trauen sie ihren Augen nicht.

Aber als sie merken, dass der Plastikfisch ihren Rücken durch seine Bewegungen massieren kann, machen sie ihn kurzerhand von der Angel ab und hängen Erwin wieder Müll an die Angel.

Bild Hörcompay

Die Fische im Meer kennen Erwin mittlerweile sehr gut. „So geduldig wie Erwin ist keiner“, stellen sie respektvoll fest. Aber beißen wollen sie natürlich nicht. Fische sind ja nicht dumm!

Fazit

Erwin der Angler, das sind witzige unterhaltsame Geschichten, mit dessen Hilfe man über die Verschmutzung der Seen und Meere mit den Kindern sprechen kann.

Das Besondere dabei ist das beiliegende Poster, welches die Kinder ausmalen können, während sie die Geschichte hören, die das Ganze noch unterstützt.

  • Ab 5 Jahre
  • Verlag Hörcompany
  • Gelesen von Peter Kaempfe. 1 CD. Laufzeit 60 Min.

Auch Interessant

Über Die Redaktion 9689 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kommen wir selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrungen zurückblicken.