Fox & Sheep startet gemeinsam mit internationalen Künstler die Aktion #shareonecopy

Bild Fox & Sheep

Die neuen Eigentümer von Fox & Sheep, Timo Dries und Frank Ließner, haben ob der Corona-Krise spontan die Aktion #shareonecopy ins Leben gerufen.

Auf der Website shareonecopy.info finden Kinder und Eltern, aber auch Lehrkräfte und Erzieherinnen exklusive Ausmalbilder und Bastelvorlagen internationaler Künstlerinnen zum kostenfreien Download.

Darunter sind Bilder der renommierten Illustrator*innen Karoline Pietrowski oder Chris Haughton, die gemeinsam mit Fox & Sheep die Apps Kleiner Fuchs Eisenbahn und Hut-Affe gestaltet haben.

Auch Ahoiii, die Entwickler der beliebten Fiete-Apps, sowie der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) mit dem Sandmännchen beteiligen sich an der Aktion. Weitere Künstler*innen haben ihre Unterstützung bereits zugesagt.

Eltern und Kinder sind nicht nur eingeladen, die Bilder auszudrucken und selbst auszumalen, sondern vor allem mit anderen Familien zu teilen. „Während wir uns in den Sozialen Netzwerken gegenseitig Tipps zu Homeoffice und Homeschooling geben, vergessen wir leicht, dass es viele Familien gibt, die weder Tablets und Smartphones noch Laptops oder Drucker besitzen.

Apps oder Webangebote können sie oft gar nicht nutzen, E-Mails von Lehrer*innen nicht empfangen. Kleine Gesten können für sie deshalb momentan einen großen Unterschied machen. Sie dürfen nicht auf der Strecke bleiben.“, fasst Timo Dries die Motivation für #shareonecopy zusammen.

Der Wunsch der beiden Initiatoren Dries und Ließner sowie der Künstler*innen ist es, dass ihre Motive die Welt möglichst vieler Kinder in der derzeitigen Ausnahmesituation ein bisschen bunter machen. „Es geht ganz einfach: Bilder aussuchen, ausdrucken und verschenken.

Am besten eine nette Nachricht oder noch ein paar Buntstifte dazu packen und vor die Tür oder in den Briefkasten einer Familie legen, der man eine Freude machen möchte“, so Dries.

Die Bilder, die Fox & Sheep über shareonecopy.info zum kostenfreien Download zur Verfügung stellt, tragen weder Firmennamen noch Werbung.

Auch müssen Nutzer*innen keine Daten wie Name oder E-Mail-Adresse angeben, um das Angebot wahrzunehmen.

Auch Interessant

Wilfried Just
Über Wilfried Just 7607 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.