Neues von Zoch – Rüssel raus

Bild Zoch

Jeder Spieler hat Termitenhügel in Form von nummerierten Karten vor sich liegen und möchte diese mit verschieden aussehenden Termiten bevölkern.

In die Mitte des Spielfeldes werden genauso viele Karten von einem Kartenstapel gelegt wie Mitspieler vorhanden sind.

Um zu bestimmen, an welchen der Hügel als nächstes die Termiten-Karten angelegt werden, wird wie folgt vorgegangen: alle Mitspieler strecken ihre geschlossene Faust in die Mitte des Tisches, rufen gemeinsam „Rüssel-raus!“ und strecken danach entweder ihren Zeigefinger aus oder nicht.

Die Anzahl der ausgestreckten Finger entspricht dann dem Termitenhügel, an den angelegt werden darf.

Der Ameisenbär mit der Startspielkarte darf sich als erster eine der Termiten von der Tischmitte aussuchen und an den zuvor definierten Hügel anlegen.

Aber nicht nur Termiten liegen aus, sondern auch der Feind dieser Insekten – das Pfefferspray! Liegen zwei davon an einem Hügel, verlassen alle Termiten diesen fluchtartig.

Wer es als erster schafft zwei mal drei gleiche Termiten an einen Hügel anzulegen hat das Spiel gewonnen.

Auch Interessant

Über Wilfried Just 9042 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken.