Trabi, Broiler, Pioniere 2021

Bild Harenberg

Lange ist es her, aber eben Geschichte. Aber wer kennt noch Annett, Sonett oder Orwo.

Oder wissen Sie, dass die DDR-Führung sogar eines der ältesten Bausteine verboten hatte?

Damals in der DDR
Matthias Biskupek nimmt den Leser mit in eine andere Zeit, als Deutschland noch geteilt war. Ja und auch Kalender sogenannte „Bückware“ waren.

Es gab sie nur unter dem Ladentisch. Matthias Biskupek kommt aus Thüringen und ist Kabarettist. In diesem Wochenkalender geht es nicht nur um Trabis, Lipsi oder Sandmännchen, denn diese kennen viele zur Genüge.

Nein, es geht um alltägliche Lebenssituationen, eben den Menschen, der hier gelebt hat. So erfährt man, dass die Wasserspiele in der Prager Straße in Dresden eine Kopie waren, denn die gleichen standen auch schon auf dem Alexanderplatz in Berlin.

Man erfährt etwas über Gerhard Holtz-Baumert. Was, Sie kennen nicht diesen Herren. In der DDR war er bekannt, schließlich hat er das Kinderbuch Alfons Zitterbacke geschrieben.

Diese Geschichte wurde 2019 noch einmal verfilmt. Wissen Sie, was Wisent und Boxer sind?

Zwei Jeans-Marken aus der DDR. Es kam hierbei sogar zu einem Rechtsstreit mit der Firma Levis.

Warum, das kann man im Kalenderblatt der 11. Woche nachlesen.

Fazit

Für die einen ist es eine Reise zu den Wurzeln der Kindheit oder Jugend, für den anderen sind dies Geschichten, mit denen man die Menschen östlich der Elbe verstehen lernt.

Kurze Geschichten und eindrucksvolle Bilder.

Wobei dieser Kalender keine Ostalgie darstellt, sondern sachliche Informationen, gewürzt mit einer Brise Humor, schließlich ist Matthias Biskupek Kabarettist und diese beherrschen das Wort.

  • Kalendarium Wochenkalender
  • Autor Matthias Biskupek
  • Verlag Harenberg

Auch Interessant

Über Wilfried Just 9272 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken.