FIFA21

Bild EA

Sportspiele stehen bei Kindern und Jugendlichen immer hoch im Kurs. Und so ist es nicht verwunderlich, dass FIFA (Fédération Internationale de Football Association) seit 25 Jahren der Verkaufsschlager bei EA ist.

Und jedes Jahr basteln die Macher an neuen Details, die behutsam in das Spielsystem eingepasst werden.

Das Besondere dabei ist aber, dass FIFA mit den Lizenzen daherkommt, sodass man seine Lieblingsmannschaft, seine Lieblingsspieler und sein Stadion dort wiederfindet.

Die Entwickler haben sich für das neue Spiel viel einfallen lassen. Somit hat man den Ultimate Team Modus komplett überarbeitet. Man konnte diese Sammelkarten sich mit Hilfe von FIFA Points kaufen, aber man kommt jetzt auch anders heran.

Man kann, wenn man Aufgaben erfüllt, wie die Erstellung eines Teams, Belohnungen erhalten. Diese kann man auch im normalen Spiel erreichen. Aber dies ist etwas für erfahrene Spieler.

Deshalb haben wir diesen Bereich im Test nicht weiter getestet. Was auch möglich ist, dass man das Stadion selbst gestalten kann. So können die Fangesänge, die Farben und die Choreografie geändert werden. So kann man in München die Choreografie von Köln abspielen lassen.

Bild EA

Was natürlich nie in der Realität möglich ist, aber ein witziges Gimmick ist. Das ist gegenüber den vergangenen Spielen neu.

Wenn Sie das erste Mal FIFA spielen, sollten Sie auf mit dem Anfängermodus beginnen. Entscheiden Sie, ob Sie mit einem eigenen Spieler oder als Trainer die Session bestreiten. Beginnen Sie am besten mit einer Session und wählen Sie sich Ihre Lieblingsmannschaft aus.

Unter Mannschaft können Sie dann die Einstellungen vornehmen.

Mannschaftsaufstellung oder Taktik ändern. Mit Hilfstexten werden Sie immer informiert. Und schon kann die Session beginnen.

Die Tage zwischen den Spielen werden simuliert und Sie erhalten regelmäßig Post, sei es vom Vorstand, der Ihnen auch mitteilt, ob er mit Ihrer Arbeit zufrieden ist oder auch von den Spielern, die hin und wieder anfragen, dass sie gerne mal spielen würden. Authentizität wird hierbei großgeschrieben.

Wenn das erste Spiel beginnt, lassen Sie sich von dem Ganzen tragen, wie die Mannschaft einläuft und die Fans auf der Tribüne Stimmung machen.

Bild EA

Man wird regelrecht von dieser Atmosphäre gefesselt, denn die Choreografien der Fans und die Fangesänge wurden direkt zu den entsprechenden Mannschaften angefertigt und so ähnelt keine Choreografie der anderen.

Optisch hat sich nicht viel geändert, aber das wird bei den neuen Konsolen sich drastisch ändern, denn hier wird die neue Technik gnadenlos ausgenutzt. Vom Spielgefühl hat sich hierbei auch nicht viel geändert.

Diejenigen, die den Titel bereits kennen, werden sich schnell wieder zurechtfinden. Auch die Einsteiger kommen mit der Menüführung gut zurecht.

Neu im Spiel ist auch, dass die Entwicklung der Spieler sich durch Spiel- und Trainingsleistung verbessert. Man kann dann diese auch geschickt auf anderen Positionen anlernen und entwickeln lassen.

Fazit

Spielerisch macht alles daher viel mehr Spaß und Turniere, Vater und Sohn, Mutter und Tochter, stehen bei diesem Spiel doch im Vordergrund.

Vor allem ist es aber die gemeinsame Zeit, die man hier mit diesem Spiel verbringen kann.

Dabei darf man auch nicht verzweifeln, wenn die Kinder im Spiel die Erwachsenen hier schlagen. Aber keine Angst, zweistellig wird hier keiner mehr verlieren.

FIFA selber ist ein grundsolider Titel, der viele Stunden Spielspaß garantiert.

Pluspunkte

  • Zweikämpfe realistisch
  • sehr gute Grafik
  • Story Modus
  • Lizenzen
  • zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten

Auch Interessant

Über Die Redaktion 9689 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kommen wir selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrungen zurückblicken.