Wer wird Millionär

Bild Astragon

Seit 1999 ist diese Show bei RTL zu Hause. Vor allem ist es Günther Jauch zu verdanken, dass diese Sendung im deutschen Fernsehen so erfolgreich ist.

Im Laufe dieser Zeit erschienen zahlreiche Spiele, egal ob in der klassischen Variante oder eben elektronisch.

Das von Appeal Studios entwickelte Spiel führt die virtuellen Kandidaten auf insgesamt 6 bekannte TV-Sets, bekannt aus der britischen, amerikanischen, französischen, spanischen, italienischen und natürlich der deutschen Version der Show.

Durch die Anpassung des Spiels auf all diese Märkte beläuft sich der Fragenkatalog auf sage und schreibe über zweitausend Fragen pro Land!

Welcher neue Kandidat wird es schaffen, die Millionen zu gewinnen? Wer schafft es, alle Fragen richtig zu beantworten und den höchsten Preis für sich zu beanspruchen? Wer es nach ganz oben bringen und den Jackpot knacken will, sollte sich auf keinen Fall nur auf sein Glück verlassen, sondern fokussiert bleiben und einen kühlen Kopf bewahren!

Bild Astragon

Dabei wird das eigene Allgemeinwissen mit über dreitausend Fragen auf die Probe gestellt, von denen mehr als zweitausend Stück landesspezifische Exklusivfragen darstellen, die wiederum auf 8 Kategorien wie Geschichte, Sport, Wissenschaft, Kunst, Literatur und mehr aufgeteilt sind.

Im Laufe des Spiels können sogar noch mehr Fragen freigeschaltet werden!

Natürlich beinhaltet das Spiel auch die hilfreichen Joker aus der TV-Show, darunter der Telefon-Joker, der 50-50-Joker und der Publikums-Joker, die die Kandidaten bei schwierigen Fragen unterstützen!

Ein Spiel für jeden: Egal, ob allein im Solo-Modus oder mit bis zu 99 weiteren Spielern! Außerdem stehen verschiedene Spielmodifikationen zur Verfügung. Neben der Solo-Variante kann man im Netz oder gegen die Familie antreten. Der Familienmodus ist kinderfreundlich gestaltet.

Auch die Fragen sind hierbei einfacher. Man kann dabei sogar mit mehreren Spielern dabei sein. Wenn man eine Frage falsch beantwortet, scheidet man aus. Und bei 10 Spielern können 15 Fragen schon lang werden.

Bild Astragon

Die Steuerung
Die Steuerung des Spiels ist fast gelungen. Nur bei der Auswahl der Joker muss man erst die Pyramide der Gewinnstufen einblenden.

Die Pyramide hätte eigentlich ständig eingeblendet sein müssen. Bei den Jokern darf man sich nicht wundern, denn hier gibt es einen neuen Joker, und zwar den Tauschjoker.

Fazit

Die Grafik ist nicht mehr ganz zeitgemäß und auch erscheinen immer wieder die gleichen Sprüche des Moderators. Das Ganze wirkt sehr starr und unbeweglich.

Auch sind hier nicht die Original-Moderatoren vorhanden. Auch kann man seinen Kandidaten nicht selbst gestalten, geschweige denn, dass Kinder als Vorlage dabei sind, die man dann im Spiel mit der Familie nutzen kann.

Die Fragenvielfalt ist gut. Aber trotzdem ist der Preis von ca. 40 Euro doch für das, was geboten wird, einfach zu viel.

Vertrieb astragon

Auch Interessant

Über Wilfried Just 8878 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.