Interview mit Tatjana Kiel und Dr. Wladimir Klitschko

Bildrechte Michael-Pfeiffer/ Oetinger/ migo Verlag

Interview mit Tatjana Kiel und Dr. Wladimir Klitschko zum Buch „Wil, der Wolkenstürmer, und der Traum vom Fliegen“, migo Verlag.

Die Redaktion: Warum schreiben Sie ein Kinderbuch – oder: Wie viel Klitschko steckt in Wil, dem Wolkenstürmer?

Dr. Wladimir Klitschko: Ich war schon als Junge zielstrebig und willensstark, aber ich wusste nicht, wie ich am besten an mein Ziel komme. Heute kenne ich die Fähigkeiten, die wir dazu brauchen.

Daraus ist meine Methode FACE the Challenge entstanden. Ich habe mir immer gewünscht, dieses Wissen spielerisch auch Kindern weiterzugeben, damit sie schon früh ihre Stärken erkennen und mutig für sich Entscheidungen treffen können.

Deshalb steckt in diesem Buch etwas vom kleinen Wladimir, der unbedingt seine Träume erfüllen möchte, und dem großen, der gelernt hat, wie man mit Willenskraft ans Ziel kommt.

Die Redaktion:Sie möchten Impulse geben, wie Kinder ihre Träume in die Realität umsetzen können. Ist die Geschichte reine Fiktion?

Tatjana Kiel: Wir möchten Kindern mit dieser Geschichte zeigen, wie sich ein Traum verwirklichen lässt. Wir geben ihnen nicht vor, was sie denken sollen, sondern erzählen, wie sie denken können, damit sie an ihr Ziel kommen.

Bei Wil ist es der Wunsch, die Wolken von oben zu sehen und er erkennt seine eigenen Stärken und entdeckt die der anderen, die für ihn hilfreich sind. Unsere Kinder werden unsere Zukunft gestalten und die ist ständig im Wandel. Sie können jetzt schon wertvolle Softskills lernen, die sie später brauchen.

Bildrechte Michael-Pfeiffer/ Oetinger/ migo Verlag

Die Redaktion: Die Illustration von Wil erinnert ein wenig an Sie …, ist das gewollt?

Dr. Wladimir Klitschko: Auch wenn es nicht meine eigene Geschichte ist, folgt Wil meinen Fußstapfen. Er lernt, welche Schritte ihn weiterbringen oder nicht, genauso wie ich das auf meinem Weg gelernt habe. Deshalb ähnelt Wil mir mit Absicht ein bisschen.

Die Redaktion: Im Buch tauchen vier sehr spezielle Tier-Charaktere auf. Was hat es mit denen auf sich?

Tatjana Kiel: Wenn Wil nicht mehr weiterweiß, sind es die Tiere, die ihm den Impuls geben, das Richtige zu tun. Die Tiere stellen die vier Kernfähigkeiten aus unserer Methode FACE the Challenge dar: Adlerfreundin Frieda steht für F in Fokus bzw. Konzentration, Leopardenkatze Avanti für A wie Agility, also Beweglichkeit, Flexibilität, Panda Chop-Luey für C in der englischen Form von Koordination und Honigdachs Ezki für Endurance bzw. Ausdauer.

Dr. Wladimir Klitschko: Ich interessiere mich schon lange für Biomimetik und es hat mir im Boxsport immer wieder geholfen, mich in bestimmte Tiere hineinzuversetzen und ihre jeweiligen Stärken für mich zu nutzen. Das waren genau diese vier Tiere aus Wils Geschichte: Adler, Leopard, Panda und Honigdachs. Jetzt können im Buch die Kinder von ihren Stärken lernen.

Diese Stärken machen uns individuell aus, unser Ego-System, aber wir sind immer Teil eines großen Ganzen, des Eco-Systems. Um bei den Tierbildern zu bleiben, wie ein großer Schwarm Vögel oder Fische, sie funktionieren zusammen.

Bild Oetinger

Die Redaktion: Wen möchten Sie mit Ihrem Buch adressieren? Kinder? Eltern? Beide?

Tatjana Kiel: Die Geschichte wurde sehr liebevoll entwickelt und macht mit ihren spannenden Figuren so viel Spaß, dass Kinder sie gut allein lesen können. Wir möchten aber sehr gerne auch das Miteinander fördern.

Es ist wunderbar als Vorlesebuch geeignet, denn daraus können sich spannende Fragen ableiten. Was ist denn dein Traum? Was kannst du denn gut? Wer von den vier Tieren könnte dir dabei am besten helfen? Da können Eltern auch noch etwas lernen …

Die Redaktion: Was bewirkt dieses Buch, welche Erfahrungen fließen aus FACE für Erwachsene in FACE Kids mit ein, was ist ganz anders?

Tatjana Kiel: Bei der Entwicklung der Methode war uns vor allem wichtig, dass sie ganz grundsätzlich hilft, Herausforderungen zu meistern, denn nicht jeder von uns will Boxweltmeister werden.

Dass sie funktioniert, haben wir seit vielen Jahren mit Erwachsenen erlebt und in Unternehmen, die die Methode anwenden. Ich bin überzeugt, dass entscheidende Softskills schon möglichst früh im Leben, bei Kindern und Jugendlichen, verankert werden sollten. Unser Ansatz ist derselbe wie bei den Erwachsenen, aber kindgerecht und behutsam edukativ verpackt.

Die Redaktion: Was unterscheidet FACE für Erwachsene von anderen Persönlichkeits- und Selbstverwirklichungs-Tools?

Tatjana Kiel: FACE basiert auf der Expertise, die Dr. Wladimir Klitschko in fast 30 Jahren als erfolgreicher Leistungssportler aufgebaut hat. Wir haben Antworten gegeben auf die immer wiederkehrendenden Fragen an ihn: „Wie schaffst du es, immer so fokussiert zu bleiben? Wie hältst du das durch?“ Er liefert sozusagen täglich – auch jetzt – den Beweis, dass wir mit diesen vier Kernfähigkeiten, die er immer eingesetzt hat, mutig und selbstbestimmt agieren können.

Dr. Wladimir Klitschko: Ich kann nur für mich selbst sprechen, denn FACE bin zu 100 Prozent ich. Es sind keine abstrakten Thesen, sondern meine eigenen Erfahrungen. Positive wie negative, aus denen ich über viele Jahre abgeleitet habe, was ich brauche, um Herausforderungen zu meistern. Und das funktioniert für alle.

Die Redaktion: Wie wird es mit Wil weitergehen, ist der zweite Band schon in Planung?

Tatjana Kiel: Wil, der Wolkenstürmer, wird erst mal für sich alleinstehen. Das Buch ist für uns der erste veröffentlichte Baustein unserer FACE Kids-Konzepte. Wir sind sehr gespannt auf den Dialog, der auf das Buch folgen wird. Gibt es darüber hinaus noch weitere Optionen für den Wissenstransfer, um Kindern ganz nah zu vermitteln, wie sie ihre Stärken entdecken und gute Entscheidungen treffen? Wir beschäftigen uns da mit verschiedenen Formaten.

Die Redaktion: Wie war die Rollenverteilung von TK und WK bei der Entstehung des Buchs?

Dr. Wladimir Klitschko: Wir sind ein eingespieltes Team. Die FACE-Methode basiert auf meinen persönlichen Erfahrungen, die vier Kernfähigkeiten haben wir gemeinsam daraus extrahiert.

So ist es auch bei dem Buch. Da stecken mein Wissen und die Tiere drin, die ich per Biomimetik selbst genutzt habe. Aber Tatjana ist federführend, wenn es darum geht, das Wissen anfassbar zu machen und meine Mission umzusetzen, Willenskraft allen zugänglich zu machen.

Bildrechte Michael-Pfeiffer/ Oetinger/ migo Verlag

Die Redaktion: Eine abschließende Frage zu Ihnen persönlich. Seit Februar 2022 stehen Sie im Kampf der Ukraine an der Seite Ihrer Landsleute. Inwiefern ist die Idee, ein Buch herauszugeben, davon beeinflusst worden? Oder besteht zumindest zeitlich ein Zusammenhang?

Dr. Wladimir Klitschko: Das Leben kann nicht gestoppt werden. Wir leben heute und zu diesem Leben heute gehört auch, dass wir für unsere Zukunft und die unserer Kinder kämpfen.

Wir haben mit dem Buch gestartet, als dieser sinnlose und brutale Krieg noch unvorstellbar war. Jetzt ist er Realität. Die Kinder hier werden mit einem neuen Leben konfrontiert, einer Flucht ins Ungewisse, dem Fehlen der Väter und Mütter und traumatisierenden Erlebnissen.

Es hat uns noch mehr darin bestärkt, dass wir Kindern Wege zur eigenen Stärke aufzeigen, damit sie ihre Zukunft mutig meistern.

Nur zusammen mit meinem Team konnte ich das Buchprojekt weiterführen, während ich selbst meiner Aufgabe in der Ukraine nachgehe.

Avatar-Foto
Über Die Redaktion 13797 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kommen wir selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrungen zurückblicken.