Zilence

Bild Pegasus

Ein Zombie-Spiel für Kinder, da muss ich ehrlich sein, das konnte ich mir nicht vorstellen. Man weiß, was abends wieder passiert, man muss unters Bett oder im Schrank schauen, ob sich da nicht ein Zombie versteckt hat. Aber weit gefehlt, die Zombies spielen nur am Rande für die Geschichte eine Rolle. Mehr aber nicht.

Im Spiel dreht es sich um eine Gruppe von Kindern, die in einer post-apokalyptischen Welt leben, die von Zombies überrannt wurde. Die Kinder müssen verschiedene Aufgaben erledigen, um zu überleben und ihre Gemeinschaft zu schützen.

Das Spiel ist voller Abenteuer, Herausforderungen und Rätsel, die die Spieler lösen müssen.

Die Zombies sind dabei eher harmlos und dienen vor allem dazu, die Handlung voranzutreiben und für zusätzliche Spannung zu sorgen. Das Spiel ist daher auch für jüngere Kinder geeignet, da es nicht zu gruselig oder gewalttätig ist.

Bild Pegasus

Insgesamt ist das Spiel ein fesselndes und unterhaltsames Spiel für die ganze Familie, dass Kindern die Möglichkeit gibt, in eine fantastische Welt einzutauchen und gemeinsam Abenteuer zu erleben.

Das Spiel

Die Zombie-Apokalypse ist gekommen, Untote bewegen sich überall durch die Straßen. Um nicht die nächsten Mitglieder im Club der Zombies zu werden, müssen die Spielenden in Zilence überlebenswichtige Dinge in der Stadt sammeln.

Von ihrem Lager in der Mitte der Stadt aus gibt es zwölf Fluchtwege mit unterschiedlicher Länge. Einige von ihnen enden sogar im Nirgendwo.

Das Spiel wird erst einmal zusammengesteckt und das Material entsprechend der kurzen und verständlichen Anleitung verteilt. Jeder Spieler erhält in seiner Farbe ein entsprechendes Kartendeck. In der Mitte des Spielfelds wird jede Runde ein neuer Symbolmarker aktiviert.

Dann müssen alle Spielenden diese drei Wege mit ihrem Auge möglichst schnell abscannen, um den besten Weg zu finden. Es ist sehr von Vorteil, dass sich auf dem Weg die meisten Gegenstände befinden, die man sucht. Vorsicht, es stehen den Spielern, die das gleichzeitig machen, nur 20 Sekunden Zeit zur Verfügung. Das ist schon sehr hart für die Erwachsenen. Kinder erfassen dies viel schneller durch ihr bildliches Sehen.

Bild Pegasus

Alle Spielenden gehen dann zusammen die Flugrouten ab und prüfen, wer wie viele der gesuchten Gegenstände gefunden hat. Danach beginnt eine neue Runde mit verändertem Stadtaufbau und veränderten Flugrouten. Wer zuerst alle Gegenstände einsammeln konnte, gewinnt.

Fazit

Zilence ist ein gut durchdachtes Spiel. Im Prinzip funktioniert es wie ein Wimmelbild-Spiel. Einfache Regeln und eine geniale Grafik zeichnen dieses Spiel aus. Ein weiterer Aspekt, der Zilence so ansprechend macht, ist die Möglichkeit, seine Fortschritte zu verfolgen und Belohnungen zu verdienen.

Dadurch bleibt das Spiel interessant und motiviert dazu, immer weiterzuspielen.

Insgesamt ist Zilence ein gut gestaltetes und unterhaltsames Spiel, das sowohl für Gelegenheitsspieler als auch für Wimmelbild-Fans geeignet ist. Es lohnt sich auf jeden Fall, es auszuprobieren und in die faszinierende Welt von Zilence einzutauchen.

Es klingt zwar ein wenig gruseliger, aber wahrscheinlich werden die meisten Kinder begeistert sein, Zombies zu spielen, anstatt einfach nur nach versteckten Objekten zu suchen. Zombies sind momentan sehr beliebt und das Spiel verspricht sicherlich eine Menge Spaß und Spannung. Also warum nicht einfach mutig sein und das Spiel Zombies nennen?

Und Monster muss man keine suchen.

  • Personenzahl: Für 2 bis 4 Spielende ab 6 Jahren
  • Spieldauer: 20 bis 30 Minuten
  • Verlag: Pegasus
  • Autor: Sophia Wagner
  • Spieljahrgang: 2024
Avatar-Foto
Über Die Redaktion 13906 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kommen wir selber auf fast 20 Jahre Spielerfahrungen zurückblicken.